Sportverein Moosbach e.V.

in Hallerndorf, Kreis Forchheim (Ofr), wird zum Präsidenten des Verbandes»Private Brauereien Bayern e. V.«gewählt. Die Nikl Bräu in Pretzfeld, Kreis Forchheim (Ofr), feiert den

Ratz fatz waren sie auch schon bei Familie Holzapfel angekommen. Im Alter erfreute Sr. Jesuitenkolleg - Malteserplatz 2 Bilder: Nach zwei Jahren im Wohnbereich St.

Öffentliche Führung

Der Hopfen gilt als die „Seele“ des Bieres und verleiht dem traditionsreichen Getränk einen eigenständigen Charakter. So auch beim Hopfenbier der Ochsenfurter Kauzen Bräu, das seit wenigen Tagen im Handel verfügbar ist.

Kauzen Bräu liefert Treibstoff für Rennrad-Team. Nicht alle Tage erhält eine Brauerei gleich drei der höchsten Auszeichnung auf einmal. Brau- und Brennkunst überzeugen. Am Ende waren sich alle Anwesenden einig: Pratovecchio-Stia ist die italienischen Partnerstadt der Gemeinde Uffenheim. Qualität zahlt sich aus. Am vergangenen Samstag wurde der Hopfen der Kauzen Bräu im 1. Bei bestem Erntewetter feierte Brauereichef Karl-Heinz Pritzl mit zahlreichen Gästen eine erfolgreiche Ernte, gleichzeitig wurde der Hopfenkönig ermittelt.

Wesentlicher Bestandteil eines jeden Bieres ist der Hopfen. Die Ochsenfurter Kauzen-Bräu baut das edle und auf dem Markt sehr teuer gehandelte Naturprodukt im eigenen Hopfengarten an. Zwischenzeitlich ist es Tradition geworden, den wertvollen Rohstoff gemeinsam mit Gästen und Freunden der Brauerei zu ernten.

Erfolgreiche Präsentation neuer Getränke. Kauzenbräu-Premiumpils aus selbst angebautem Hopfen. Single Malt Whisky aus Ochsenfurt. Daneben ist die Ochsenfurter Kauzen Bräu als Hersteller aufgeführt. Und dann noch aus einer Brauerei? Kauzen-Bräu auch international mit Gold ausgezeichnet!

Hopfen Erntefest der Kauzen-Bräu Ochsenfurt. Immer mehr freiwillige Helfer kommen nach Ochsenfurt zur Hopfenernte. Anstich der Kauzen - Winter-Weisse. Gesprächsrunde zwischen Wirtschaft und Behörde Anstich der Kauzen - Winter-Weisse mehr Volles Haus beim 3.

Libella Quality Award geht an Kauzen Bräu. Der Seniorchef der Kauzen-Bräu verstarb rasch und unerwartet kurz vor seinem Ansehen und Achtung hatte er sich nicht nur als Brauer sondern auch als verantwortungsvolle Persönlichkeit des Gemeinwesens erworben. Heinz Pritzl gehörte zu jenen Unternehmerpersönlichkeiten, die wirtschaftlichen Erfolg stets mit sozialem Engagement und Heimatliebe verbunden haben.

Kauzen Bräu in neusten Gault Millau aufgenommen. Der Kauz kommt ins Museum. Die Kauzen-Bräu feierte ihren Sammlerstücke und eine Dokumentation zum Jubiläum. Alle teilnehmenden Kauzen Biere ausgezeichnet mehr Unsere flexible Zapfanlage für Zuhause: Schauen Sie doch einfach mal wie "Biergenuss vom Feinsten" aussieht.

Das Weihnachtsfest steht unmittelbar bevor. Auch wenn das Wetter derzeit noch nicht darauf hindeutet, der Blick auf den Kalender lässt alle Zweifel schwinden.

Gleichzeitig beginnt die Suche nach passenden Weihnachtsgeschenken. Besonders müssen sie sein. Freude sollen sie bereiten. Lange in Erinnerung bleiben. Handgemacht, rar und aus der Region sollen sie sein.

Die Frage nach Stil erachtet sich dabei als Selbstverständlichkeit. Die Abfüllung überrascht und begeistert nicht nur Freunde des edlen Malz-Brandes, sondern auch diejenigen die weit weg vom Whisky-Kenner sind. Die Einzigartigkeit des unterfränkischen Whiskys setzt sich beim Geschmack fort.

Getrocknete Aprikosen, dezent mit Zitrus- und Honig-Aromen untermalt werden von einem Hauch gebrannter Mandeln umgeben. Beim mittellangen Nachklang treten langsam die gelben Früchte wieder in den Vordergrund begleitet vom dezenten und nur allmählich schwächer werdenden Mandel-Geschmack. Old Owl überrascht aber nicht nur mit einer bei Whisky nie dagewesenen Geschmackintensität, sondern auch mit einer verblüffenden Cremigkeit.

Wer Old Owl als Geschenk unter dem Weihnachtsbaum platzieren will, sollte sich sputen: In diesem Jahr ist er besonders gut gelungen. Was dann nach dem ersten Schluck entsteht, verdient den Namen Geschmacksexplosion zu Recht: Verblüffend ist die Cremigkeit des edlen Destillates die man eigentlich von Whisky so nicht kennt.

Insgesamt stehen in Kürze knapp 1. Bei der jährlichen Hopfenernte der Ochsenfurter Kauzen Bräu im brauereieigenen Hopfengarten wurden heuer rund kg Hopfen gepflückt. Unterm Strich konnten wir gut Während sich das Hopfenbier geschmacklich vom herkömmlichen Kauzen Premium-Pils deutlich differenziert, fallen im Glas keine optischen Unterschiede auf.

Auf der Flaschen prangt ein Rückenetikett mit Foto des Hopfengartens. Das zeigt dem Bierkenner, dass es sich eindeutig um das Hopfenbier handelt.

Damit gehören wir zu den wenigen Whiskybrennern die bei diesem Wettbewerb eine Medaille gewonnen haben. Dabei ging er vor allem auf die Bedeutung des Tourismus für Deutschland, im weiteren Verlauf seiner Rede auch für Unterfranken ein. Franken ist ehrlich, echt, authentisch. In den ersten sieben Monaten stieg die Zahl der Gästeübernachtung um 4,5 Prozent auf knapp 13 Millionen.

Ochsenfurts erster Bürgermeister, Peter Juks, benötigte nur zwei Schläge ehe das erste Winterbier in die Gläser floss. Die Winter-Weisse ist ab sofort im gut sortierten Getränkefachhandel in der Kiste zu 20x0,5l oder im handlichen 6er-Träger erhältlich. Nur solange der Vorrat reicht.

An diesem Tag legte die Gruppe auf den zwei Schleifen mit je mehr als km, fast 9. Unterstützt wurden sie dabei von der Ochsenfurter Kauzen Bräu. Karl-Heinz Pritzl, Brauereichef und Mäzen: Besonders die Isotonischen Getränke von Libella haben sich als hervorragende Durstlöscher und Energielieferanten bewährt. Insgesamt wurden an diesem Tag 5. Bei der Scheckübergabe war auch die Ochsenfurter Kauzen Bräu vertreten. Aber er hat uns als Helfer bei der Tour glanzvoll vertreten und so wurde ihm die Ehre zu Teil die Kauzen Bräu-Flagge bei der Spendenübergabe hochzuhalten.

Ziel sei dabei die Krankenhausaufenthalte zu minimieren bzw. In dem Team arbeiten fünf Pflegekräfte, allesamt examinierte Kinderkrankenschwestern sowie zwei Kinderärzte.

Durch ein Netzwerk mit Pflegediensten und anderen Betreuungsstellen, ist die Fürsorge der Patienten rund um die Uhr gewährleistet.

Während diese Hilfe von den Kassen bezahlt werden, muss der Bedarf an Spezialisten über Spenden abgedeckt werden. Derzeit betreuen die Helfer der Malteser 34 Kinder, das jüngste ist gerade einmal vier Monate, das älteste 28 Jahre alt.

Unter strahlender Sonne und bei fast wolkenlosem Himmel halfen gut Gäste bei der Hopfenernte der Ochsenfurter Kauzen Bräu am vergangenen Wochenende.

Sie erntete Gramm und jede Menge Applaus der Zuschauer. Ein ausgesprochenes Whisky-Land ist Deutschland nicht. Erst recht nicht Unterfranken: Die Main-Region macht mit Bier und Wein von sich reden, kann jetzt aber auch mit ausgezeichnetem und international anerkanntem Edel-Brand glänzen. Es werden nummerierte Gläser mit Whisky-Proben gereicht, eine Flasche oder ein Etikett taucht während der sieben monatigen Prüfdauer nicht auf.

Pro Tag dürfen nur 60 Proben getestet werden um eine Ermüdung der Geschmacksknospen vermeiden und gleichzeitig den Juroren der einzelnen Jurys genügend Zeit zur Diskussion zu geben. Mit insgesamt 78,3 Punkten hat unser Whisky die Bronzemedaille gewonnen und nur knapp die Silberne verpasst.

Es gelte nicht nur der Dehydration vorzubeugen, sondern gleichzeitig mit der Flüssigkeit aufzufüllen was durchs Schwitzen verloren ging: Bei drei sportlichen Veranstaltungen lieferte die unterfränkische Privatbrauerei unlängst Getränke um die Protagonisten vorm drohenden Leistungsverlust zu bewahren. Nach jeder Runde galt es gezielt den Flüssigkeits- und Nährstoffhaushalt wieder ins Lot zu bringen um für die nächste Runde gewappnet zu sein.

Die vier erreichten Rang 77 von knapp genannten Teams. Sie gleichen sämtliche, durch die Anstrengung verloren gegangenen Mineralien rasch aus und sind ideale Durstlöscher.

Knapp 60 Teilnehmer stellten sich der Herausforderung und meisterten ohne Ausfälle die Distanzen m Schwimmen, 14km Radfahren und 5km Laufen. Der Kühlwagen mit Zugfahrzeug sind echter Luxus, denn so bleibt auch die gesamte Verpflegung stets frisch. Hier konnten sich die Rennradfahrer bei einer kurzen Mittagspause mit hausgemachter Pasta und einem kühlen, alkoholfreien Kauzen-Weizenbier stärken.

Was den Brauereichef überdies bewegt die beiden Veranstaltungen zu fördern, erklärt er so: Als alt eingesessener Ochsenfurter ist es mir also eine Ehre den Triathlon zu unterstützen. August startenden km-Tour dem Kinderpalliativteam der Malteser Würzburg spenden. Unterstützer Karl-Heinz Pritzl freut sich über eine rege Teilnahme, denn: Rund Radfahrer stellten sich der Herausforderung, deren Distanz zwischen 20 und Kilometer frei gewählt werden konnte. Friedlich, fröhlich, ausgelassen Mit rund 3.

Dass für alle und alles gesorgt war, zeigte sich spätestens am Sonntagabend: Im kommenden Jahr wird es kein Brauereifest geben, da die Ochsenfurter Kauzen Bräu dann gemeinsam mit die Trachtenverein Ochsenfurt das Bratwurstfest ausrichtet. September findet unsere traditionelle Hopfenernte mit Wettzupfen im Einzel- und Mannschaftswettbewerb statt. Wir freuen uns über jeden Gast, der mit uns zupft und halten für die Erntehelfer ausreichend Verpflegung parat. Kauzen Bier und Libella spielen dabei selbstverständlich eine zentrale Rolle, kulinarische Erlebnissen sowie anderweitige Zerstreuungen fehlen aber nicht.

Um 17 Uhr öffnet die Brauerei die Pforte, so dass für alle Gäste genügend Zeit bleibt sich bis zum Festbieranstich um Kulinarisch sorgt der Cateringservice Weingärtner für die passenden Schmankerln, ergänzend bieten Foodtrucks Leckerbissen abseits des Üblichen an. Die Radsportgemeinschaft bietet mit fünf verschiedenen Rad-Rundkursen für jeden Teilnehmer etwas an.

Von der 20 Kilometer-Familientour bis hin zur knapp Kilometer langen Tour ist für jeden Radler etwas dabei. Der Startschuss fällt um 09 Uhr, teilnehmen darf und kann jeder, eine Zeitmessung erfolgt nicht. Wer am Sonntag nicht mit dem Rad unterwegs ist, hat genügend Möglichkeiten sich die Zeit anderweitig zu vertreiben.

Gut behauptet im Wettkampf Am Meininger Craftbeer Award haben heuer über 90 Brauereien aus 28 Ländern teilgenommen und insgesamt knapp 1. Das Besondere an diesem Wettbewerb, der in 21 Bierkategorien und 70 Bierstile unterteilt ist, ist die Einzigartigkeit seiner Bewertung: Es gibt Jurygruppen mit fünf bis sieben Mitgliedern deren Aufgabe darin besteht die verschiedenen Probanden einzeln und nicht in einer Reihe zu testen.

Damit ist gewährt, dass jedem Bier die nötige Aufmerksamkeit zu Teil wird die es verdient und der Prüfer nicht mehrere Biere in Reih und Glied bewerten und verkosten muss. Neben dem Geschmack, der selbstverständlich das Ergebnis essentiell beeinflusst, zählen auch Optik, Geruch, Schaumverhalten sowie der Gesamteindruck zu den Prüfkriterien.

Kein Fehler bei der Herstellung bleibt verborgen. Das beweist wieder mal, dass wir mit unserem Qualitätsanspruch auf dem richtigen Weg sind. Festveranstalter sind gesetzlich zur Einhaltung aktueller Betriebs- und Arbeitssicherheitsvorschriften gehalten und müssen eine entsprechende Unterweisung per Zertifikat nachweisen. Die Ochsenfurter Kauzen Bräu gab ihren Kunden, die Feste und Feiern organisieren und veranstalten, die Möglichkeit, mit einer Unterweisung das erforderliche Zertifikat zu erlangen.

Mit unserem Servicetechniker Hermann Pieler war schnell die Idee geboren, eine Veranstaltung mit Theorie und Praxis anzubieten, bei der erforderliche Kenntnisse geschult wurden und die Verantwortlichen vorm Gesetzgeber auf der sicheren Seite sind. Eisiger Kälte getrotzt Die Wetterprognosen zum 2. Noctuator-Anstich waren nicht die besten und ausgerechnet zum Fest bewahrheiteten sich die üblicherweise eher schwammigen Aussagen der Wetterfrösche.

Neben der Lagerhalle, die sich schon als Festsaal bewährte, stand uns jetzt noch ein Zelt für fast Personen zur Verfügung. Mit den Eurumer Banditen kam rasch gute Stimmung auf, die bis zum offiziellen Ende gegen 23 Uhr anhielt. Hier halten wir für unsere Gäste ein paar Überraschungen bereit, die wir so noch nie im Programm hatten.

Bei uns stimmt einfach beides: Gelungen ist dem Braumeister mit seinem Brauerteam ein Bier wie es bayerischer nicht sein könnte: Hallertauer Hopfen, deutsches Malz aus überwiegend bayerischen Anbaugebieten und Wasser aus eigenem Tiefbrunnen. Käuzle Helles Lager unterscheidet sich nicht nur geschmacklich von den anderen Sorten der Reihe. Schon der optische Auftritt lässt erkennen, es sich um ein Bier mit eigenständigem Charakter handelt.

Zuvor wurde, ebenfalls auf Anregung von Jacob Pritzl erstmals ein Doppelbock eingebraut. Für die kommende Ausgabe sind war dabei das Konzept zu modernisieren. Was es auf jeden Fall gibt: Erstmalig werden Food-Trucks die traditionellen Essenangebote ergänzen und kulinarische Höhepunkte setzen. Ein Highlight verrät er dann doch noch: Start und Ziel ist auf dem Brauereigelände.

Brauereihof Traditionen soll man nicht brechen sondern pflegen und so findet die Hopfenernte im kommenden Jahr bereits zum Wie in den Jahren zuvor wird es auch Wettzupfen im Einzel- und Mannschaftswettbewerb geben. Hopfengarten Kauzen Bräu Stand: Februar Zeichen mit Leerzeichen: Kauzen Bräu zurück zur Übersicht Es ist für uns wichtig mit verlässlichen Partnern langfristig planen zu können, was mit Otto Resch als erstem Braumeister und dem Lkw-Fahrer Horst Seemann seit nunmehr 25 Jahren funktioniert.

Im März übernahm er die Position des ersten Braumeisters und technischen Betriebsleiters. Er zeichnet sowohl für die Herstellung von Bieren und alkoholfreien Getränken der Marke Libella verantwortlich, als auch für den gesamten technischen Betriebsablauf.

Der Hopfen im brauereieigenem Hopfengarten musste einiges über sich ergehen lassen: In den letzten Wochen seiner Reifezeit legte unser Hopfen ordentlich zu, so dass wir nach Ernte und Verarbeitung gut Hektoliter feinstes Pils brauen konnten.

Braumeister der Kauzen Bräu beschreibt das Bier weiter: Karl-Heinz Pritzl ergänzt seinen Braumeister: In diesem Jahr haben wir einen Whisky abgefüllt der vier Jahre Zeit zum reifen hatte. Braumeister Otto Resch erklärt den Grund für die verlängerte Lagerzeit: Jahr für Jahr haben wir Old Owl in Nuancen verfeinert und stetig verbessert. Die für dieses Jahr zur Abfüllung vorgesehene Charge hat unseren hohen Anspruch nicht genügt: Geschmacklich perfekt, aber optisch nicht.

Daher haben wir uns entschieden einen vierjährigen aus dem Bestand zu nehmen, auszumischen und abzufüllen. Schon Anfang kommender Woche führen gut sortierte Getränke- und Spirituosenfachhändler Old Owl im Sortiment, eine Bestellung kann aber auch über die Internetseite der Brauerei ausgelöst werden.

Und das sei, in Verbindung mit einem hervorragenden Standplatz, bei den Besuchern gut angekommen, ergänzt er. Die Aussteller verlangen darüber hinaus für ihre Proben einen Obolus.

Wir von der Kauzen Bräu haben diesen sehr gering gehalten, denn unser Ziel war in erster Linie den Messebesuchern uns und unsere Produkte zu präsentieren und von unserer Bierqualität zu überzeugen. Wenn die Messe im kommenden Jahre wieder an den Start geht, sind wir sicherlich erneut mit von der Partie.

Der Absatz der Kauzen Bräu hat sich ähnlich entwickelt. Stetig steigender Wettbewerbsdruck habe sein Übriges getan um die Zahlen negativ zu beeinflussen, ergänzt der Brauereichef. Es habe aber auch positive Momente im langsam auslaufenden Jahr gegeben. So zum Beispiel der Relaunch des Käuzle: An anfänglichem Zögern hat sich die Akzeptanz rasant noch oben entwickelt, die Kunden haben der neuen Flasche ihr Vertrauen geschenkt, der Absatz ist mehr als zufriedenstellend.

Stadtrat und Stadtbaurat, der als Gastredner über den sich rasant entwickelnden Stadtteil Hubland referierte. Die Fläche umfasst mit rund ha fast so viel wie die Würzburger Altstadt. Im kommenden Jahr gastiert die Landesgartenschau im Hubland und macht den neuen Stadtteil auch langfristig deutlich attraktiver. Winter-Weisse und Schäufele Nach dem von Prof. Der Name "Ammenberg" kann wahrscheinlich auf den "Berg eines Ammo" zurückgeführt werden.

Jahrhundert war Amberg bereits ein wichtiger Ort für die handelstreibenden Kaufleute. Dieses ist in zwei Urkunden schriftlich belegt. Dieser Handel wurde zum überwiegenden Teil auf dem Wasserweg vilsabwärts und später dann über die Naab zur Donau abgewickelt.

Dieses ist noch heute an einer ganzen Reihe von bedeutsamen Bauwerken zu erkennen. Dieser Handel bewirkte eine stetige Entwicklung des Ortes. Ein befestigter Markt entstand, welcher in der Mitte des Jahrhunderts im Klosterbuch des Klosters Ensdorf schriftlich erwähnt wurde.

Aus diesem Marktplatz entwickelte sich dann die Stadt des Anno kam Amberg als barmbergisches Lehen an die Wittelsbacher. Durch Herzog Rudolf I. Nun wurde durch das Stadtrechtsprivileg Rudolfs I. Er empfiehlt diese, seine Stiftung den Bürgern von Amberg, gleichzeitig aber auch seinem Viztum, Richter und seinen sonstigen Amtleuten. Ferner soll binnen Jahresfrist verkauft werden, was das Spital an Hofstätten, Zinsen und Häusern bekomme und nicht brauchen könne. Alle dem Spital gemachten Stiftungen sollen "lehensfrei" und zusammen mit den Insassen "unvogtbar" sein.

Amberg, Stadtarchiv - Urkunde 7, Kat. Daneben war es aber auch Kranken- und Waisenhaus. Die übrigen Funktionen entwickelten sich aus dem Spital heraus und verselbstständigten sich, so dass das Spital am Ende nur noch Altenheim war. Jahrhunderts errichtet und war dem heiligen Johannes gewidmet. Anzunehmen ist, dass der Landesherr für diese Stiftung besonderes Reichsgut gab. Wahrscheinlich steht das Bürgerspital an der Stelle des alten Königshofs Amberg.

Das Spital wurde unmittelbar von einem Spitalmeister geleitet, der am Anfang ein Geistlicher war - die Verwaltung der Stiftung lag bei den vom Rat eingesetzten Spitalpflegern. Aber nur alleine durch die von König Ludwig I. Rückwärtige Ansicht der Spitalkirche - Bild: Durch einen Vertrag wurde die Aufnahme ins Spital besiegelt, bei das Vermögen oder zumindest ein Teil davon dem Spital übertragen werden musste. Neben dieser "Einkaufspraxis" gab es aber auch eine unentgeltliche Aufnahme von Armen.

Für die geistliche Betreuung der Spitalinsassen hatte bereits König Ludwig eine Messe in die spätere Spitalkirche gestiftet. In Laufe der Zeit ist vom alten Reichtum der Stiftung kaum mehr vorhanden, als von den alten Gebäuden. Die Auseinandersetzungen um den "rechten Glauben" im Jahrhundert, die betrügerischen Machenschaften eines Verwalters in der Mitte des Jahrhunderts und die Inflationen haben das Stiftungsvermögen sehr reduziert.

Der kleine Hof vor dem nördlichen Kirchenportal ist sehr stimmungsvoll gehalten. Den Raum zwischen der Spitalkirche St. Als Zeuge der Vergangenheit ist die Spitalkirche geblieben. Vom Figurenenschmuck des Jahrhunderts haben nur zwei Schlusssteine im Gewölbe die Zeit überdauert.

Die Spitalkirche wurde im Laufe der Geschichte dreimal vollkommen ausgeräumt; das erstemal durch die Calvinisten, dann als die barocke Einrichtung einer neugotischen weichen musste, und letztmalig , als man dies wieder entfernte.

Der Hochaltar der Spitalkirche ist ein sehr interessantes Stück, ein mächtiger, mit gotischen Arkaden geschmückter Stein. Er wurde in Stücke zerschlagen bei Grabungsarbeiten im Chor der Kirche gefunden. Kritzeleien mit der Jahreszahl zeigen an, dass er damals wohl den calvinistischen Bürgerstürmern zum Opfer fiel.

Der helle und lichte Chor der Spitalkirche Bild: Besonders beachtenswert sind das Grabmal des Pfennigmeisters Steinhauser und das Denkmal der Baumgartner. Nur wenige der Grabmäler der Renaissance in Amberg sind erhalten. Hieraus leitete sich der Begriff "Oberpfalz " ab. Die Beziehungen zwischen den Ambergern und ihrem pfälzischen Landesherrn waren recht einvernehmlich. Nun entsteht auch der Wochenmarkt.

Die Amberger huldigten zwar seinem erst 1 Jahr alten Sohn und gelobten ihm ewige Treue, doch Onkel und Vormund Friedrich adoptierte seinen Neffen Philipp und verlangte einen erneuten Treueeid der Amberger. Die Städter wollten nicht, mussten sich dann aber der Übermacht beugen.

Eine in das Pflaster des Marktplatzes eingelassene Gedenktafel mit Jahreszahl, 3 Kreuzen und erklärenden Text erinnern an das Strafgericht. Amberg wurde am Ende des Mittelalters im Febr. Erst zwischen und setzte sich die Reformation endgültig durch und damit entstanden in der Folgezeit starke religiöse und politische Spannungen, aber auch eine Zeit regen geistigen und kulturellen Lebens. Nach der Niederlage Kurfürst Friedrichs V. Demzufolge musste sich die Bevölkerung Ambergs wieder zum "Alten Glauben" entscheiden.

Die Stadt Amberg wurde - wie vor - ebenfalls wieder bayerisch. Bis zu dieser Zeit hat die Oberpfalz seit fünf Mal den Glauben gewechselt; evangelisch - kalvinisch - evangelisch - kalvinisch - katholisch.

Georg endgültig Kollegkirche, erst nach der Aufhebung des Jesuitenordens wurde St. Georg und das bisherige Kolleg dem ein Jahr vorher gegründeten bayrischen Malteser-Ritterorden zugeschlagen. Die Pest suchte Amberg heim. Erbansprüche für seinen Filius geltend. Den Ambergern kam dieses alles sehr "spanisch" vor und noch ehe sie sich versahen, mussten sie schon wieder einmal Feldbefestigungen anlegen.

Bayern stand diesmal auf der anderen Seite und so kamen die Österreicher als Feind. Cham hatte kapituliert und so marschierten im Herbst die Österreicher nach Amberg. Der gegnerische Kommandant Graf San Bonifazio lehnte diese Aufforderung der Österreicher kategorisch ab und so quartierten sich die Österreicher in Kümmersbruck ein und man begann am 3.

November wurde der Martinsturm in Brand geschossen und am November bot sich dann folgendes Bild: Beim Nabburger Tor war in der Stadtmauer eine Bresche geschossen und die feindlichen Batterien standen in hohen Schanzen und nahmen die Stadt unter Kreuzfeuer.

Bei dieser Schlacht wurde auch der "Amberger Knödel" kreiert. Nach langer, tapferer Verteidigung gelang es den feindlichen Truppen dennoch, beim Nabburger Tor durch die Stadtmauer einzudringen. In diese fast aussichtslosen Lage entschloss man sich zur Übergabe der Stadt.

Die bayrischen Oberpfälzer werden zuerst Österreicher und dann wieder für einige Jahre Pfälzer. Nach dem Ende des spanischen Erbfolgekrieges darf Amberg sich Garnisonsstadt nennen. Die Malteser bleiben noch bis Die Franziskanerkirche wird Stadttheater. Die Regierung zieht nach Regensburg um. Die mittelalterliche Befestigungsanlage Ambergs mit ihren Türmen, Mauern und Gräben zeugt von einer fast Jahre andauernden Wehrbereitschaft ihrer Bürger. Emanuel wurde vor fast Jahren die Stadt Amberg durch die Aufstellung eines stehenden Heeres zu einer der ersten Garnisonsstädte Bayerns.

Erste Teile des Amberger "Hausregiments" das königlich bayerische 6. Jahrhunderts in Amberg ein. Das Regiment wurde im Jahre in der damals neuerbauten heutigen Kaiser-Wilhelm-Kaserne einquartiert. Später wurde kurz vor dem 1.

Weltkrieg die Leopoldkaserne für die Artillerie fertiggestellt. Weltkrieges befand sich das 6. Infanterie-Regiment ständig an der Westfront. Infanterie-Regiment zur Auffrischung in die Andennen zurückverlegen musste.

Danach begann der Rückzug, welcher mit dem Einmarsch in die die alte Garnision Amberg endete. Mai nach mehr als jährigem Bestehen aufgelöst. Auch die in Amberg entstandene Königlich-bayrische Gewehrfabrik Amberg, — die ihren Betrieb in der "alten Münze" hatte, dem späteren Kaufhaus Storg, und vorwiegend für die Bewaffnung der Bayerischen Armee arbeitete, hörte am 1.

In Amberg wurden nach dem 1. Weltkrieg keine Gewehre mehr für die Wehrmacht, geschweige denn für die Reichswehr gefertigt. Während der Reichswehrzeit war es nur der Fa. Simson in Suhl erlaubt, Gewehre und Karabiner zu fertigen. Vorschrift des Friedensvertrages nach dem 1. Weltkrieg weitgehend von Zerstörungen verschont. Das Hakenkreuz wurden von den Amerikanern dann ausgemerzt. Die Stadt war jahrhundertlang eine wichtige Garnisonsstadt und beherbergt derzeit noch eine Bundeswehrkaserne Leopoldkaserne , welche der Sitz der Panzerbrigade 12 ist.

Eine weitere Kaserne, Schweppermannkaserne ist unmittelbar am Stadtrand in der Nachbargemeinde Kümmersbruck gelegen. Das Bundeswehrkrankenhaus wurde zum In der Zeit von wächst die Stadt durch den Flüchtlingszustrom um fast Zu dieser Ausstellung kamen Dieses Wappen führt die Stadt Amberg schon in der überlieferten Gestaltung seit dem Das Wappenschild ist geteilt. Im oberen Teil ist ein wachsender, rot gekrönter goldener Löwe zu sehen.

Den unteren Teil stellt die bayrische Raute dar. Textstellen teilweise nach Wikipedia - freie Enzyklopädie. Die Amberger Altstadt ist umgeben von einer Ringmauer mit heute vier Toren. Der älteste Befestigungsring entstand schon vor der Mitte des Wahrscheinlich bestand er anfänglich eher mit einem Erdwall und einem Palisadenzaun als mit einer festen Wallanlage und sein Verlauf ist im heutigen Stadtbild noch gut zu erkennen: Es sind noch Spuren der alten Stadtgrenze in einem Haus in der Bahnhofstr.

Vor der Stadterweiterung des Jahrhunderts stand nämlich dicht bei der Kirche das alte östliche Stadttor. Keine hundert Jahre später wurden die Pfarrkirche St. Georg, die Georgsvorstadt und das Spital mit in den Mauerring mit aufgenommen. Hierbei entstand dann die unverwechselbare Amberger Ovalform, von den Bürgern liebevoll "Amberger Ei" genannt. Unbekannt ist der genaue Beginn der Arbeiten, sicher ist jedoch, dass der Stadtgraben als erstes in Angriff genommen wurde.

Es dauerte Jahre, bis der breite und gut m lange Graben ausgehoben war, denn es war geplant, das Wasser aus der Vils um die Stadt zu leiten. Spitalgraben mit den ältesten Befestigungen auf der linken Vilsseite Sie dürften bis ins Andere Bürger zogen nachts lärmend durch die Stadt und wurden dazu verurteilt, Steine anfahren zu lassen zum "Stadtbau".

Handwerker ziehen in die östlichen Teile der Stadt und im Süden entsteht das Kurfürstliche Schloss mit seinen Nebengebäuden. Der nördliche Teil der Stadt bleibt dagegen bis ins Jahrhundert hinein spärlich besiedelt. Eine feste Zwingmauer, ein breiter Zwinger, eine hohe Wehrmauer mit gedecktem Gang, fünf besonders geschützte Tore und fast Türme machten die Stadt Amberg zur "festesten Fürstenstadt" wie der Chronist Schwaiger um die Mitte des Jahrhunderts in seiner Chronik niederschrieb. Amberg wurde in keinem der Kriege des Jahrhunderts auch nur bedroht und sogar die Hussiten haben die Stadt unbelästigt gelassen.

An den Mauern und Toren zeugen die Inschriften, dass man ständig an den Befestigungsanlagen weiterarbeitete. Wenn der Besucher um die "Allee" geht, entdeckt man noch viel von der alten Stadtbefestigung. An die 50 Türme und Turmreste sind noch vorhanden Bilder: Die ersten waren ab die Jesuiten, deren Hauptaugenmerk auf die Erziehung der männlichen Jugend Ambergs lag und die sich im Laufe des Jahrhunderts im gesamten Westen der Stadt ausbreiteten siehe Georgs-Kirche, das frühere Jesuitenkloster und heutige "Malteser" und der Maltesergarten.

In den angrenzenden Häusern wohnten Lehrkräfte und Bedienstete der Jesuiten. Die Salesianerinnen, die für die Erziehung der Mädchen zuständig waren, siedelten sich am Schrannenplatz an. Für die Errichtung der Klöster wurden viele Amberger Bürgerhäuser abgerissen. Erst spät erfolgte der Anschluss an die Eisenbahnlinie.

Bis zur ersten Hälfte des Jahrhunderts bestand die Kernstadt Ambergs noch immer in seiner eiförmigen Gestalt - erst in der zweiten Hälfte wuchs die Stadt über die bereits im Wenn man um die "Allee" geht, fallen bei genauerer Betrachtung noch viele Details von der alten Stadtbefestigung ins Auge. Oft sieht man an den unverputzten Stellen der Mauern die alten, später vermauerten Öffnungen zwischen den Zinnen.

Als später die Feuerwaffen, Bögen und Armbrüste durch moderne Waffen verdrängt wurden, ersetzte man die alten Öffnungen zwischen den Zinnen durch Rechteckscharten. Zwar führt der alte Stadtgraben heute kein Wasser mehr, aber es wurden schöne Spazierwege angelegt, welche an den alten Mauern und Türmen vorbeiführen.

Amberg wird umschlossen von einem 3 km langen Stadtgraben, der heute aber kein Wasser mehr führt, sondern als Spazierweg ausgebaut wurde. Die Türme der Stadtbefestigung dienten damals auch als Gefängnisse. Dieser Turm erinnert an einen Rechtsbrecher, den man in diesen Turm sperrte. Nahburger Tor mit Stadtmauer und Dockenhansl. Für diese hatte das den Vorteil, dass dadurch schon eine Hauswand existierte. Diese Art von Wohnungsbau war aber erst am Ende des Jahrhunderts möglich, da die Stadtmauer aufgrund der neuen Waffensysteme ihren Schutzstatus für die Stadt verloren hatte und Amberg als Festung aufgegeben wurde.

Die weniger vermögenden Bürger Ambergs nahmen dieses Angebot der Stadtverwaltung gerne an - sparte man doch Material und Arbeit, da schon die Stadtmauer als eine Hauswand vorhanden war. Margret Pirze r Von der mittelalterlichen Ursprünglichkeit sind hier nur noch wenige Teile der Stadtmauer erhalten. Der ursprünglich vorgelagerte breite Stadtgraben vor der Mauer ist heute aufgeschüttet und lädt zum Spaziergang ein. Vorbei geht es an den beliebten Stadtmauerhäuschen, die im Laufe des Wir betreten die Amberger Altstadt durch die Stadtbrille, einem Befestigungswerk aus dem Jahrhundert, ein fünftes Tor über den Fluss Vils.

Die "Stadtbrille" dürfte bereits kurz nach dem Bau einer Quadermauer, die - wie Grabungen des Jahres nachweisen - entlang des rechten Ufers der Vils verlief, im frühen Jahrhundert in Angriff genommen worden sein. In dem heute erhaltenen Bau steht einer der Pfeiler im Wasser, so dass sich die zwei Bögen mit ihrer Spiegelung im Wasser zu zwei nebeneinander stehenden Kreisen ergänzen, was zu dem Namen "Stadtbrille" führte.

Amberger Stadtbrille - Stadtseite Foto: Lange Zeit war der dritte Bogen auf festen Grund vermauert und wurde erst kürzlich wieder geöffnet. Im Zuge einer Restaurierung fanden Archäologen den dritten "Brillenbogen" und konnten somit den Originalzustand wiederherstellen. Von vielen Ambergern wurde dieses jedoch als "Zerstörung" der typischen, zweibögigen "Brille" mit einiger Skepsis gesehen.

Torbogen der Stadtbrille - Bild: Margret Pirze r -. Neubau der dreibögigen Anlage zu Beginn des Jochs nach , des ersten u. Das ehemalige Wasserschutzwerk dient heute als Verbindung zwischen dem neuen Schloss von und dem bis renovierten kurfürstlichen Zeughaus. Unter König Ludwig dem Bayern wurde die Stadtbefestigung erweitert.

Die "Stadtbrille", das ehem. Wassersportaktivitäten auf der Vils bei der Stadtbrille Bild: Dieses erste Schloss war nur von einer Gartenmauer umgeben und daher nicht sehr wehrhaft. Obwohl dieser dem jungen Philipp das Nachfolgerecht als Kurfürst sicherte und ihn sogar als Mündel adoptierte und auf Erb- und Nachfolgerechte verzichtete, verweigerten ihm die Amberger die Huldigung. Drei von ihnen wurden auf dem Marktplatz enthauptet. Eine Bodenplatte vor dem heutigen Rathaus erinnert an die öffentliche Hinrichtung.

Von hier aus führte eine Zugbrücke über den Schlossgraben ins Freie. Nunmehr war der Landesherr nicht mehr auf die städtischen Tore der Stadt angewiesen. Der Stadtgraben im Süden wurde mit Mauern eingefasst, vertieft und verbreitert. Zur Vils hin schloss eine weitere Mauer den Graben ab. Er war seit Gefängnis für Verbrecher und Straftäter. Seinen Namen hatte der Turm nach seinem vornehmsten Gefangenen Dr. Vier Tage später überbrachte ein Reiter aus Heidelberg einen Brief, dass die Burg Landstuhl des berüchtigten Ritters Franz von Sickingen, welcher der Kurpfalz erheblichen Schaden zugefügt hatte, erobert worden war.

Unter seinen Papieren fand man Briefe des Kanzlers Fuchssteiner, welcher geheime Informationen an den feindlichen Ritter geliefert und diesen unterstützt hatte. Als der Kurfürst jetzt seinen geldgierigen und verräterischen Kanzler dafür zur Rechenschaft ziehen wollte, war dieser über alle Berge. Einzig seinen Namen hatte er den Ambergern hinterlassen, denn bis auf den heutigen Tag nennen die Amberger den Turm, in dem der vornehmste aller Gefangenen einst eingesperrt war, "Fuchssteiner".

Der Südtrakt wird durch den Wassertorbau die Stadtbrille mit dem am gegenüberliegenden Ufer der Vils liegendem Zeughaus verbunden. Nach dem Essen war ein Turnier auf dem Marktplatz angekündigt und am Abend wurde zum Tanz aufgespielt. Margret Pirzer aus dem Amberger Stadtmuseum.

Plan der Schlossanlage von - nach Kannlpaldung Heute ist nur noch ein Teil der ursprünglichen Schlossanlage erhalten - darum ist ein Blick auf den Plan des Zeichners Kannlpaldung aus dem Mancher Bauteil ist inzwischen verändert, einiges verloren.

Der rechts dem Schlossgebäude vorgelagerte wasserführende Schlossgraben verschwand im Auf der linken Seite des Bildes ist das Zeughaus mit seinem Treppengiebel erkennbar - auf dem Bild von Kannlpaldung existierte der Südflügel noch nicht. Das Türmchen am rechten Bildrand existierst heute noch - die Vorbauten sind heute verloren. Plan nach Kannlpaldung von - Fotographie aus dem Stadtmuseum - Bild: Margret Pirzer - Der Südflügel, der sich zu Beginn des Es erhielt ein zweites Obergeschoss und die Volutengiebel, die heute noch das barocke Bild des Gebäudes prägen.

Der fürstliche Renaissancebau von ist durch die neuen Umbauten und Erweiterungen mehr fürstlicher Prachtbau als Festung, sogar das Tor erhielt repräsentativen Charakter. Den nötigen Schutz übernahmen die Vorwerke. Durch diese Ausbauten erhielt das Schloss sein heutiges Aussehen mit hohen Volutengiebeln und mächtigem Satteldach. Jahrhundert, vom einstigen Schloss nur noch der hochaufragende Südtrakt in einem unübersehbaren Rosa. Bei einem schrecklichen Gewitter im Jahre schlug der Blitz ein und trotz aller Löschversuche brannten alle Gebäude restlos aus.

Der restaurierte Südtrakt des Schlosses wurde im Jahrhundert als Statthalterwohnung eingerichtet, während die übrigen Bauten abgerissen wurden. Jahrhunderts begonnenen Um- und Ausbau des Amberger Schlosses fort. Hier entstand im ersten Obergeschoss die Wohnung des Statthalters mit farbigen Tapeten an den Wänden, welche den verschiedenen Räumen ihre Namen gaben.

So entstand das "blaue" und das "gelbe" Zimmer. Die bisherige Kapelle hatte man zu Beginn des Die neue Kapelle war der Jungfrau Maria geweiht. An der Südostecke des Schlossgebäudes befindet sich links ein Turmrumpf, der bei dem Umbau in der Renaissance stehengelassen wurde.

Der ursprünglich vorgelagerte Stadtgraben ist heute aufgeschüttet und dient heute als Spazier- und Gartenanlage für die Amberger Bürger. S eit dem Später übernahm das Landratsamt Amberg bzw. Der Südtrakt des ehemaligen kurfürstlichen Schlosses mit dem in Gelb gehaltenem ehemaligen Torbau, den man im Auch die beiden Renaissance-Konsolen der einstigen Ecktürmchen zählen zu den besten Schöpfungen dieser Art.

Das linke, westliche Gebäude der Schloss-Anlage mit einem Rundturm, ist das jüngste und wurde als Neubau hinzugefügt. Am rechten Eck befindet sich die Ruine der alten Wingershofer Toranlage. Das heutige Wingershofer Tor hatte einen Vorläufer am anderer Stelle, dessen Ruine sich noch erhalten hat.

Direkt neben dem einstigen Kurfürstlichen Schloss befindet sich das ehemalige Zeughaus, mit dessen Bau man zum Ende des Erweitert und endgültig fertiggestellt wurde das Amberger Zeughaus aber erst und diente dann als Getreidekasten und Munitionslager. Darauf gut erkennbar ist auf der linken Seite des Vilsufers das Gebäude des Zeughauses mir seinem Treppengiebelturm.

Da auf dem Plan der Südflügel des Kurfürstlichen Schlosses noch nicht vorhanden ist, hatte das Zeughaus also noch keine Verbindung mit der Brücke und damit zum Schloss. Heute gelangt man durch die Stadtbrille vom Schloss aus in den gotischen, zinnenbekrönten Pulverturm, der ca. Interessant ist die hochgotische "Enfilade" - eine Abfolge von Durchgangstüren, in der Stadtbrille. Bitte dazu den Haupteingang des Landratsamtes im Zeughaus benutzen.

Peter MorsbachVerlag, Regensburg Die Vils in Richtung Stadtbrille - links das ehem. Unser Spaziergang durch Amberg führt uns nun weiter in Richtung Schiffgasse. Hier war einst die Anlegestelle für die Schiffe, welche auf dem Wasserwege flussabwärts die Erz- und Eisenerzeugnisse nach Regensburg transportierten. Im ausgehenden Mittelalter war die Stadt Amberg zusammen mit dem Gebiet von Sulzbach und Auerbach eine der bedeutendsten eisenschaffenden Zentren des Reiches.

Als Rückfracht beförderten die Schiffe das aus den Alpen kommende Salz. Der Salzhandel ging von hier aus in die gesamte Oberpfalz und weiter bis nach Franken. Martin 14 Fischgruben mit Ziegeldach. In der damaligen Fischgasse konzentrierten sich die Fischgeschäfte. In riesigen Holzkästen schwammen die Karpfen, die immer frisch und bereit zum Verkauf waren. Damals muss die Vils noch sehr sauber gewesen sein. Diese Fischgruben verschwanden später wie der einst hier so begehrte Vilshecht.

Eine interessante Touristenattraktion ist eine Fahrt mit der "Plätte", die den klassischen Erzschiffen auf der Vils nachempfunden ist, auf der Vils, der früheren Lebensader Ambergs.

Direkt vor der "Stadtbrille", Ambergs originellem Wahrzeichen, öffnet sich die Landschaft am Fluss und präsentiert mitten in der Stadt eine Parklandschaft zum Entspannen.

Eine Fahrt mit einem "Vilskahn", dem sogenannten Plättenkahn wie in früherer Zeit führt durch das ehemalige Landesgartenschaugelände von , das heute als Naturerholungsgebiet für alle Amberger und Besucher dient, war eigentlich nur für die Zeit der Landesgartenshow geplant, kam jedoch bei den Gästen und Einheimischen so gut an, dass sie seither aus dem Amberger Tourismus-Programm nicht mehr wegzudenken sind.

Sie fahren im Sommer ab dem 1. Eine Plätte ist zwölf Meter lang und kann bis zu 20 Passagiere mitnehmen. Den Namen verdankt sie im übrigen ihrem "platten" Boden. Für die Erzfahrten von einst war ein möglichst hoher Auftrieb bei möglichst geringem Tiefgang nötig, was aber einen Verzicht auf einen stabilisierenden Kiel macht und damit die Plätte schwerer steuerbar.

Das Pfalzgrafenschloss aus dem Das Eichenforstgässchen und der Salzstadelplatz mit St. Martin verbindet der Martinssteg. Zwischen der Stadtbrille und der Basilika St. Martin überqueren zwei Brücken die Vils: Wir machen einen kurzen Abstecher über die gedeckte Schiffsbrücke, die seit über Jahren über die Vils führt und zu den wenigen noch erhaltenen Holzbrücken dieser Art in Deutschland gehört.

Nach Überquerung der Brücke gelangen wir auf der anderen Seite in eine schmale Gasse mit dem Namen "Hinter der Veste" von der nach wenigen Schritten die Schiffbrückgasse abzweigt. Die überdachte Schiffsbrücke von der man flussabwärts einen schönen Blick auf die aus dem Wasser ragende St. In der Schiffbrückgasse befinden sich einige sehenswerte Häuser. Bei den beiden Häusern Nr.

Fachwerkhäuser in der Schiffbrückgasse 1 - 3 Bild: Jahrhundert und hat im Erdgeschoss noch einen älteren Kern. Es wird aufgestockt und zu einem kurfürstlichen Beamtenwohnsitz hergerichtet und macht durch sein Aussehen die Nähe zur Regierungskanzlei deutlich.

Sogar das Quadermauerwerk dieses offiziellen Amtsbaus wurde am Wohnhaus des Beamten mit einfachen Mitteln imitiert. Jahrhundert wechselt es mehrfach den Besitzer. Das Zeugmacherehepaar Thomas und Margarethe Helmuth erwerben das ehemalige kurfürstliche Gebäude und es bleibt im Familienbesitz bis Konrad Landgraf wird im Jahre neuer Besitzer. Während der grundlegenden Restaurierung wird am Nachmittag des 8. Der Krug wurde während seines Auffindens zerbrochen.

Der Gesamtwert beträgt Gulden und 52 Kreuzer. Dieser "Amberger Münzfund II. Jahrhundert stammendes ehemaliges Unterrichter- und Bürgermeisterhaus. Ein zweigeschossiger und gegliederter Walmdachbau mit vorspringendem Mittelteil, einem Turm mit Kegeldach und profiliertem Traufgesims, dessen Kern aus dem Der ehemalige Hausbesitzer, der Wachszieher Diener legte den ehemaligen Schlossgarten trocken und schuf einen Garten.

Das gepflegte Haus gehört heute der Familie Sattler. Zurück über die schmale Gasse "Hinter der Veste", gelangen wir nach ein paar Schritten auf den romantischen "Eichenforstplatz", dessen Mittelpunkt der "Bürgerbrunnen" ist, umrahmt von vier Rosskastanien. Die beiden Gassen Marstall- und Eichenforstgasse münden in diesen Platz. In der Mitte des Platzes die alte Lateinschule. Über den Dächern thront der mächtige Turm von St.

Die Pfalzgrafenfürsten wählten die Stadt zum Mittelpunkt ihrer Herrschaft in ihrem "Fürstentum der heroberen Pfalz in Bayern" daher der Name "Oberpfalz" und verfügten hier von Anfang an über ein "festes Haus". Seit dem Jahre ist dieser Bau als "Klösterl" bekannt.

Jahrhundert und hatte den passenden Namen "Engelsburg". Es ist mit einem Treppengiebel und einem Kapellenerker geschmückt. Aufwendige archäologische Untersuchungen während der Renovierung dieses Hauses konnten belegen, dass man die erste Residenz auf dem Areal von zwei Häuser schuf, die aus der romanischen Zeit stammten. Das ehemalige Pfalzgrafenschloss prägt noch heute durch den gewaltigen Treppengiebel das Stadtbild entlang des rechten Vilsufers.

Gezeigt werden hier auf drei Stockwerke mit einer Ausstellungsfläche von qm Exponate, die technisch mit Luft arbeiten oder betrieben werden, und Kunstobjekte, die sich mit dem Thema Luft auseinandersetzen. Lange Zeit galt der Eichenforstsplatz als Keimzelle Ambergs. Es waren einfache, langrechteckige Wohnhäuser, die unter einer Planierschicht aus Eisenschlacken gefunden wurde, die auch an anderen Orten in Amberg immer wieder bei Bauarbeiten zum Vorschein kamen, wie am Frauenplatz.

Hier barg man aus den Schlackenhalden auch Keramik des Jahrhunderts - was ein Beleg für die Eisenverhüttung in Amberg zu dieser Zeit ist. Margret Pirzer - Dann stünde der Bürgerbrunnen ja genau richtig, ebenso das Standbild des "Winterkönigs".

Das Standbild Friedrichs V. Mai eröffnet wurde. Heute ist hier die Stadtbau Amberg zu finden. Musikcafe Jedemann auf dem Eichenforstplatz - Bild: Margret Pirzer -. Die Menschen, die ihn kannten, werden ihn nicht vergessen. Er kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Es ist allerdings unklar, ob seine Anfänge in bambergische Zeit zurückreichen.

Das in den Quellen des Jahrhunderts als Eichenforst bezeichnete Anwesen wurde, nachdem es für Herrschafts- und Verwaltungszwecke entbehrlich geworden war, als Ritterlehen ausgegeben.

Das Anwesen wurde nach zum adeligen Stadtpalais umgebaut, dokumentiert durch das Ehewappen über dem Eingangsportal. Die "Alte Veste" war bis zum Beginn des Jahrhunderts in den Händen adeliger Bewohner. Dieses erinnert an die Privatisierung der alten Wittelsbacher Herzogsburg von Eichenforstplatz - Ehemalige calvinistische Schule mit dem Fachwerkgiebel und die Malerei in der Hausheiligennische. Unser Rundgang geht jetzt in Richtung zum Turm der Martinskirche und wir überqueren die Vils über den Martinssteg und erreichen nun den "Salzstadelplatz".

In den Häusern 1 und 3 sind die heute zu Wohnzwecken umgebauten früheren Amberger Salzstadel zu finden. Jahrhundert und war lt. Liste der Baudenkmäler in Amberg der 2.

Salzstadel umgebaut um Heute befindet sich hier der Irish Pub "Killy Willy". Auch das Haus mit der Nummer 5 - ein ehemaliges Organistenwohnhaus - hat eine erwähnenswerte Vergangenheit. Das giebelständige Haus mit einem Krüppelwalm und am Südteil vorkragendem Dach sowie einem verputztem Fachwerk stammt im Kern aus dem Jahrhundert und wurde zu einer Gaststätte umgebaut. Heute logiert dort das Musik-Cafe "Amadeus". Das ehemalige Beamtenanwesen mit der Hausnummer 7 mit einer angrenzenden Landwirtschaft - ein zweigeschossiger und giebelständiger Satteldachbau mit Schweifgiebel und Putzgliederungen - stammt aus dem Als letztes werfen wir einen Blick auf den Bau mit der Nummer 9 - ein dreigeschossiger und traufständiger Satteldachbau mit profiliertem Traufgesims, das aus dem Vom Salzstadelplatz zweigt die winkelige Waisenhausgasse ab, deren Bebauung aus dem Jahrhundert stammt und uns einen malerischen Blick in einen schönen Altstadtwinkel bietet.

Die Bebauung aus dem Jahrhundert findet in dem Komplex Waisenhausgasse einen beeindruckenden Abschluss. Die Gebäude weisen durch die exakt behauenen Quadermauerwerke die Zucht und Ordnung auf, die in dem Inneren des seit als Waisenhaus genutztem Gebäude bei der Erziehung der Kinder auch "gelebt" wurde.

Als historische Wahrheit dürfte die Überlieferung anzusehen sein, dass das Anwesen den Hausnamen "Eselsbeck" seit führt, als es Philipp Schmidt von dem Glasermeister Eselsbeck gekauft hat. Der Familiennamen des früheren Besitzers wurde später zum Hausnamen. Gegenüber liegt in der Waisenhausgasse 2 das ehemalige Gasthaus "Goldene Krone" - heute befindet sich hier das Restaurant "Kate's Irish Pub - Hotel zur Goldenen Krone" - ein zweigeschossiger und giebelständiger Satteldachbau mit profilierten Öffnungen und Putzgliederungen aus dem Solche Fassaden mit den typischen spätgotischen Fenster- und Türprofilen findet man an vielen weiteren Stellen der Amberger Altstadt - wie z.

Wir kehren zum Salzstadelplatz zurück und biegen nun auf der rechten Seite in die Salzgasse ein. Hier befinden sich zwei denkmalgeschützte Bauten. Im Haus mit der Nr. Die jüdische Kultusgemeine nutzte das Haus in der Salzgasse 5 bis in das Jahr - vermutlich am Aber einige wertvolle Kultgegenstände konnten in Sicherheit gebracht werden.

Das Synagogengrundstück wurde von der Kommune übernommen. Erst ab gründete sich wieder eine Jüdische Kultusgemeinde in Amberg. Ebenfalls denkmalgeschützt ist das Haus Salzgasse 6, ein ehemaliges Salzmeisterhaus mit einem dreigeschossigem Walmdach mit profilierten Öffnungen aus dem Martin Rechts hinter der schattigen Kastanie, die Synagoge. Das Gebäude, in dem sich heute das Kulturreferat, die Volkshochschule und die Stadtbibliothek befinden, trägt den Namen des Komponisten Andreas Raselius.

Das neubarocke "Raseliushaus" Das neubarocke Haus - ein zwei- bis dreigeschossiger und gegliederter Komplex mit Sattel- und Walmdächern, einem Treppenturm und Putzgliederungen wurde wohl Ende des Jahrhunderts erbaut - rückseitig aber völlig erneuert. Der Südflügel, ein gestelzter, zweigeschossiger und traufständiger Satteldachbau mit Volutengiebel, einem viergeschossigen Treppenturm, Gesimsteilungen und Putzgliederungen, der die Stadtmauer mit einbezieht wurde errichtet. Jahrhunderts der älteste Teil der Anlage.

Einst hatte die Stadt auch eigene Waffen, die hier gelagert wurden, später diente dieser Bau mit dem hohen Giebel als Baulager, da man das das Waffenarsenal nach Ingolstadt verlegte. Heute wird es als Verwaltungsgebäude des Landkreises Amberg-Sulzbach genutzt. Ebenfalls unter Denkmalschutz stehen das Haus mit der Nr.

Jahrhunderts Mitglied der Hanse seit nachweislich wurde. Sie schloss sich den sächsischen Städtebünden von , und an und entwickelte sich neben Braunschweig zum Vorort des Sächsischen Städtebundes. Aufgrund des Magdeburger Stapelrechts monopolisierte sich der Getreidehandel an der mittleren Elbe. Um kam es zu militärischen Auseinandersetzungen zwischen Stadt und Erzbischof, die unter anderem das Konzil von Basel zu beenden versuchte.

September bis 5. Ein Friedensvertrag beendete die Belagerung. Dieser Vorgang erlangte auch unter dem Begriff Magdeburgisieren traurige Berühmtheit.

Dabei wurden bis auf wenige tausend Menschen die Einwohner durch die einrückenden Truppen sowie den Brand getötet. Die Stadt wurde weitgehend zerstört und fast völlig entvölkert. Im Westfälischen Frieden wurde das Erzstift Magdeburg dem Kurfürstentum Brandenburg als Anwartschaft zugesprochen, die aber erst nach dem Tod des kursächsischen Administrators eingelöst werden sollte.

Er war gleichzeitig Physiker, erfand die Kolbenluftpumpe und führte ab die berühmten Vakuumversuche mit den Magdeburger Halbkugeln aus. Die Stadt lag im damaligen Holzkreis , unterstand aber als sogenannte Immediatstadt direkt der Regierung des Herzogtums und wurde auch dessen Hauptstadt.

Von Juni bis Jan. Oktober , in dem Glaubensflüchtlinge aus Frankreich eingeladen wurden, sich im Land niederzulassen, entstand die Französische Kolonie zu Magdeburg.

Auch ein Aufnahmegesuch der Mannheimer Vertriebenen wurde am Das mündete in der Gründung der Pfälzer Kolonie. Beide Kolonien bildeten jeweils unabhängige, räumlich von der Altstadt nicht abgegrenzte politische Gemeinden innerhalb der Stadt. Sie verfügten über eigene Rathäuser, Bürgermeister, Gerichte und auch über eigene Bürgergarden.

Ihre Mitglieder standen unter dem Schutz des Kurfürsten und später des Königs. Die Kolonien bestanden bis Jahrhundert wurde die Festung Magdeburg weiter ausgebaut.

Sie kapitulierte im Vierten Koalitionskrieg am 8. November vor französischen Truppen ohne förmliche Belagerung. Buckau , zur Stadt erhoben, kehrte wieder aus dem Kreis Wanzleben in den Stadtkreis Magdeburg zurück. Juli wurde die Stadt Sudenburg in die Stadt Magdeburg eingemeindet. Seit war in Magdeburg das Hauptquartier des IV. April wurde Neustadt-Magdeburg in die Stadt Magdeburg eingemeindet. Der Stadtkreis und die Stadt Magdeburg waren seitdem deckungsgleich.

Louis Strube und der Maschinenbau R. Wolf begründeten die Tradition Magdeburgs als Stadt des Maschinenbaus. Von bis war Bruno Taut Baustadtrat. Weitere wesentliche Bauten waren das Ausstellungszentrum im Rotehornpark und die Magdeburger Stadthalle. Beide wurden anlässlich der veranstalteten Deutschen Theaterausstellung errichtet. Sein in Paris unter dem Titel Philisterburg veröffentlichtes Tagebuch beschrieb nüchtern den Alltag in der Weimarer Republik und den gewöhnlichen Antisemitismus.

Im Zweiten Weltkrieg wurde die Industrieproduktion durch Beschäftigung ausländischer Zwangsarbeiter aufrechterhalten. Die Inhaftierten wurden in das Konzentrationslager Auschwitz verbracht. Ein erster Luftangriff auf die Stadt erfolgte am Ab wurde Magdeburg intensiv durch alliierte Bomberverbände angegriffen.

Der Luftangriff auf Magdeburg am Auch die Gründerzeit -Viertel erlitten erhebliche Schäden. Bei diesem Angriff kamen mindestens etwa Menschen ums Leben, weitere April bezogen Truppen der 9. US-Armee an der westlichen Stadtgrenze Stellung. Eine Übergabe wurde am April durch General Adolf Raegener abgelehnt. Nach einem mehrtägigen Bombardement durchbrachen die amerikanischen Verbände die starken deutschen Verteidigungslinien und besetzten am April den westlichen Teil der Stadt.

Daraufhin zogen sich die noch vor Ort befindlichen Teile der 9. Armee und der Armee aus dem Raum östlich von Magdeburg auf das von den Amerikanern besetzte Gebiet westlich der Elbe zurück.

Mai besetzte die Rote Armee den ostelbischen Teil von Magdeburg. Das Silber hatte Luftbombardements und Artilleriebeschuss in einem errichteten, sehr sicheren unterirdischen Depot im Domberg überdauert. Juni wurden die letzten Kräfte der US-Infanterie-Division durch britische Truppen ersetzt, die am 1. Juli Magdeburg-West an die Rote Armee übergaben. Aus Geldmangel infolge dieser Reparationen, aber auch mit dem ideologischen Ziel, eine neue sozialistische Stadt zu schaffen, wurden von den beschädigten Gebäuden nur wenige gerettet, beziehungsweise die von Zerstörung weniger betroffenen Bauten restauriert, darunter der Magdeburger Dom, das Kloster Unser Lieben Frauen und das Rathaus.

Zwischen und wurden acht Kirchen gesprengt oder abgerissen, die zwar ausgebrannt waren, aber als wiederaufbaufähig galten: Deren Türme wurden abgetragen. Dabei bildeten die Bezirke Halle und Magdeburg sowie der Kreis Jessen im Wesentlichen das Land Sachsen-Anhalt , wie es jedoch in veränderten Grenzen bereits von bis bestanden hatte. Damals war das relativ unzerstörte Halle zur Landeshauptstadt bestimmt worden. Die frei gewählten Volksvertreter des wiederentstandenen mitteldeutschen Landes hatten darüber abzustimmen, ob Magdeburg oder Halle Saale Hauptstadt von Sachsen-Anhalt werden sollte.

Halle unterlag knapp mit acht Stimmen: Das Ergebnis fiel mit 57 zu 49 Stimmen zu Magdeburgs Gunsten aus. Wie zuvor schon in einigen anderen deutschen Städten Anfang der er-Jahre kam es in Magdeburg mit den sogenannten Magdeburger Himmelfahrtskrawallen zu ausländerfeindlichen Ausschreitungen. Rechtsextreme Jugendliche konnten stundenlang unbehelligt eine Gruppe Schwarzafrikaner durch die Magdeburger Innenstadt jagen, wobei sechs Menschen verletzt wurden.

Magdeburg wurde wieder Sitz eines römisch-katholischen Bischofs. Im Jahr wurde in Herrenkrug auf einem Teil des ca. Dieser Campus wurde bei einer nationalen Studentenbefragung zum zweitschönsten der Bundesrepublik gewählt. Darunter stechen vor allem die Neubebauung am Domplatz mit einem Büroensemble sowie das eröffnete und letzte von Friedensreich Hundertwasser entworfene Haus, die Grüne Zitadelle , hervor. Auch das Schauspielhaus, ehemals Freie Kammerspiele, wurde saniert, am nördlich gelegenen Kulturhistorischen Museum fanden Erweiterungsbauten statt, der neue Anbau konnte eröffnet werden.

In den Jahren — wurden von Archäologen bei Forschungsgrabungen am Domplatz Reste eines Kirchenbaus aus dem Es wird vermutet, dass es sich dabei um den ersten Magdeburger Dom handelt.

Trotzdem gab es Schäden in Höhe von über 22 Millionen Euro. Bis zu freiwillige Hilfskräfte waren jeden Tag im Einsatz, kamen durch Hilfsorganisationen wie Feuerwehr oder Bundeswehr dazu.

Die alten Höchststände wurden zwar nicht übertroffen, jedoch bestand Gefahr durch den langgestreckten Hochwasserscheitel, der hohen Druck auf die Deiche ausübte. Das Hochwasser im Juni übertraf den Stand von mit einem am 9. Es war über mehrere Tage Katastrophenalarm ausgerufen worden. Wie schon kam es zu Schäden. Mit zahlreichen Veranstaltungen, über das gesamte Jahr verteilt, wurde unter dem Motto Magdeburg 12hundert das Jubiläum der Stadt gefeiert.

Zentrale Veranstaltung war der Festakt im Dom am 7. Im Juni war die amerikanische Rockband R. Im Juli war Magdeburg Schauplatz des 9. Die Einwohnerzahl der Stadt Magdeburg stieg auf über In den Kriegsjahren wurden durch die Bombardierung der Stadt zwischen und Menschen getötet, viele mussten fliehen, bis die Stadt im April nur noch rund Nach Kriegsende füllte sich die Stadt — unter anderem auch durch den Zuzug von Flüchtlingen — schnell auf Seit bis verlor die Stadt wiederum aufgrund von Abwanderung, Suburbanisierung und Geburtenrückgang rund Dezember belief sich die amtliche Einwohnerzahl auf Es wird mit einem weiteren Bevölkerungsgewinn in den nächsten Jahren gerechnet Bevölkerungsprognose der Stadt Magdeburg.

August belief sich die amtliche Einwohnerzahl auf Dezember waren mit März waren Die Stadt Magdeburg gehörte anfangs zum Bistum Halberstadt. Damit wurde das Erzbistum Magdeburg gegründet. Eine zweite Urkunde zur Gründung des Erzbistums datiert von In Magdeburg gründeten ferner die Bettelorden der Franziskaner Franziskanerkloster Magdeburg und Dominikaner Dominikanerkloster Magdeburg bedeutende Niederlassungen und Studien, die bis zur Einführung der Reformation bestand hatten.

Drei Jahre später führte der Rat in der gesamten Stadt die Reformation ein. Die wenigen in der Stadt verbliebenen Katholiken wurden vom Agnetenkloster in Neustadt versorgt. Dessen Bischofskirche ist der Magdeburger Dom.

Bischofssitz der EKM ist Magdeburg, wo am Daneben bestehen in Magdeburg mit den Methodisten , den Baptisten und Siebenten-Tags-Adventisten auch mehrere evangelische Freikirchen. Jahrhundert vermehrte sich erstmals nach der Reformation auch die Zahl der Katholiken. Sie gehörten ab zum Bistum beziehungsweise ab Erzbistum Paderborn.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde es für den Erzbischof immer schwerer, seine Amtsgeschäfte im Ostteil seines Erzbistums wahrzunehmen. Daher wurde in Magdeburg ein Generalvikar eingesetzt, der zum Weihbischof ernannt wurde. Juli wurde das bisherige Bischöfliche Amt Magdeburg zum Bistum erhoben und wieder der Erzdiözese Paderborn als Suffraganbistum unterstellt. Die Pfarrgemeinden Magdeburgs gehören somit zum Dekanat Magdeburg innerhalb des gleichnamigen Bistums. Eng mit den seelsorgerischen Bemühungen sind die sozialen Initiativen der katholischen Kirche verbunden.

Sie bestand vom Oktober bis zum 8. Die Schwestern betrieben einen Kindergarten, leisteten ambulante Krankenpflege und seelsorgliche Hilfe. Nach dem Krieg wurden die Aktivitäten wieder aufgenommen, die allerdings im Jahr wiederum verboten wurden. Heute gibt es in Magdeburg vier Gemeinden, die zwei Königreichssäle betreiben. In der Folgezeit konnte der Rat immer mehr Befugnisse an sich ziehen und die Stadt sich damit immer mehr vom Erzbistum lösen, ohne jemals vollständig frei zu werden.

Das Bürgermeisteramt gab es erstmals Jahrhundert gab es einen regierenden Rat, einen alten Rat und einen oberalten Rat. Dieses Amt wurde wieder eingezogen. Danach standen an der Spitze der Verwaltung ein Oberbürgermeister und ein Bürgermeister als Vertreter.

Daneben gab es die Stadtverordneten als gewähltes Gremium später Stadtverordnetenversammlung. Nach dem Zusammenbruch des Dritten Reiches übernahmen zunächst die Besatzungstruppen die Ordnung in den deutschen Städten und Gemeinden. Magdeburg war zunächst sowohl von amerikanischen im Westteil als auch von sowjetischen Truppen östlich der Elbe besetzt.

Obwohl die sowjetischen Besatzungstruppen in ihrem Teil Magdeburgs den parteilosen Trumpa als provisorischen Bürgermeister berufen hatten, bestätigten sie nach dem Abzug der Amerikaner Otto Baer als Bürgermeister für ganz Magdeburg. September wurden nach einer Verordnung der Provinzialregierung Wahlen zu den Gemeindeparlamenten in Sachsen-Anhalt durchgeführt. Seit wird der Oberbürgermeister direkt gewählt.

Die Amtszeit des Oberbürgermeisters beträgt sieben Jahre. Oktober trat er aus der SPD aus, am Juni wieder in die SPD ein. Die AfD -Fraktion löste sich bereits im August wieder auf. Bereits die Magdeburger Bürgerschaft führte seit Mitte des Jahrhunderts in ihrem Siegel beide Komponenten.

Damals stand die Frauenfigur noch mit halbhoch erhobenen Armen. Interessant ist, dass Magdeburg zwar ein rechtsgültiges, aber kein genehmigtes Wappen führt. Das seit genutzte Wappenbild, das in seiner Grafik von klassischen Vorgängern abwich, wurde innerhalb eines Genehmigungsverfahrens geprüft und aufgrund seiner aktuellen Grafik Disproportion zwischen Türmen und Jungfrau als heraldisch mangelhaft bewertet.

Die Stadtflagge ist grün-rot 1: Das Dienstsiegel zeigt die bildliche Darstellung des Wappens. Magdeburg unterhält freundschaftliche Kontakte mit zahlreichen Städten auf der Welt, so auch durch Vereine. Braunschweig folgte als weitere Partnerstadt im Dezember Die niedersächsische Stadt unterstützte nach der Wiedervereinigung die Stadt Magdeburg beim Aufbau einer kommunalen Selbstverwaltung. Die Beziehungen zu Nashville wurden seit aufgebaut.

Nachdem der Magdeburger Stadtrat am März die Städtepartnerschaft mit Saporischschja beschlossen hatte, wurde diese Partnerschaft am Mai vertraglich besiegelt. Kontakte, insbesondere auf wirtschaftlichem Gebiet, gab es bereits in den Jahren zuvor.

Seinerzeit beschloss der Stadtrat jedoch, diese Partnerschaftsverträge zu lösen. Gelobt wurde die Verbindung des Slogans zu Wissenschaft und Geschichte. Systematisch fanden in und um Magdeburg viele Ausgrabungen statt, die zahlreiche Funde hervorbrachten. Somit konnten Kenntnisse über Magdeburgs Entwicklung ergänzt und sehenswert dargestellt werden. Die in Magdeburg bestehenden Kulturdenkmale sind im Denkmalverzeichnis der Stadt aufgeführt.

Im Bereich des mittelalterlichen Magdeburg existieren noch insgesamt sieben Kirchengebäude, von denen jedoch nicht mehr alle kirchlich genutzt werden. Die ersten Befestigungsanlagen der Stadt lassen sich auf das In den Jahren bis wurde die Festung durch Rondelle und Bastionen verstärkt, die Stadtmauer bekam Festungstürme, wovon einige noch erhalten sind. Die Festung Magdeburg wurde fast vollständig zerstört, verlor ihre Eigenständigkeit und ging über zur brandenburgischen Garnison.

Bis wurden die Festungsanlagen immer mehr ausgebaut, erweitert und verstärkt. Jedoch wurde die Festung nach nur dreiwöchiger Belagerung wieder aufgegeben. Erst und verstärkten die Franzosen die Festung wieder. Obwohl sie vom Anfang des Magdeburg besitzt neben den zahlreichen Sakral- und Festungsbauten viele weitere sehenswerte Bauwerke. Die Grüne Zitadelle von Magdeburg gehört mit zu den interessantesten und ist das letzte Architekturprojekt Friedensreich Hundertwassers.

Sie wurde im Breiten Weg in der Nähe des Domes fertiggestellt, weswegen der Bau nicht unumstritten war. Oktober , zur Fertigstellung dieses Bauwerks. Im Stil des Historismus wurde von bis das Landgericht Magdeburg erbaut damals Justizpalast. Jedoch wurde der zerstörte Teil des Gebäudes durch einen modernen Bau ersetzt. Das viergeschossige Gebäude des Justizzentrums Eike von Repgow wurde von bis erbaut und ist ebenfalls im Stil des Historismus in Anlehnung an den Stil der niederländischen Spätgotik und Renaissance errichtet worden.

Der heutige Sitz des Ministeriums des Innern wurde als repräsentatives Polizeipräsidium errichtet und noch bis in die er Jahre als solches benutzt. Der Bau besitzt zahlreiche architektonische Stilmittel im neobarocken Stil. Das Haus des Handwerks aus dem Jahr , ehemals ein mit vielen Skulpturen bestückter Sandsteinbau, welcher durch einen Luftangriff seine repräsentative Form verlor, stand nach der Wende lange Zeit leer.

Heute ist es dem Verfall oder Abriss preisgegeben. Trotzdem gründete sich ein Verein, der für den Erhalt und die Sanierung des geschichtsträchtigen Gebäudes kämpft. Anfang der er Jahre sollte es für Bildungszwecke genutzt werden, was aber durch Insolvenz des Investors fehlschlug. Seine an sich neobarocke Architektur zeigt im plastischen Fassadenschmuck deutliche Einflüsse des Jugendstils.

Ein weiteres geschichtsträchtiges Gebäude ist das von Karl Friedrich Schinkel erbaute, wiedereröffnete Gesellschaftshaus im Klosterbergegarten. Der Jahrtausendturm im Elbauenpark wurde zur Bundesgartenschau errichtet und ist mit 60 Metern Höhe das höchste Leimholzgebäude der Welt.

Im Inneren des Turms ist ein Museum untergebracht, das die Geschichte der Wissenschaft mit anschaulichen Experimenten zeigt. Die erbaute Hyparschale war einst eine Mehrzweckhalle im Stadtpark Rotehorn und ein architektonischer Vorzeigebau der Stadt.

Die Besonderheit dieses Baus ist, dass die Konstruktion selbsttragend ist. Heute steht das Gebäude jedoch leer, es gibt aber Bemühungen das Gebäude wieder mit Leben zu füllen. Das fertiggestellte Gebäude ist in Form der typischen Enercon-Welle gebaut worden.

Die Stadt besitzt eine Vielzahl an Denkmälern, doch anders als in anderen Städten findet man in Magdeburg viele der Plastiken und Skulpturen in der Innenstadt. Als Erstes zu nennen wäre der Magdeburger Reiter , um aufgestellt, welcher als das erste freistehende Reiterstandbild nördlich der Alpen gilt und von dem sogar eine Playmobilfigur in limitierter Auflage hergestellt wurde.

Er wurde neu am Eingang zum Ratskeller aufgestellt. Zu den markantesten Skulpturen gehört der Zeitzähler auf dem Stadtplatz an der Elbe. Die aktuelle Zeit wird angegeben durch eine auf der Kugel sitzende Figur. Das Lutherdenkmal steht vor der Sankt-Johannis-Kirche , welches daran erinnern soll, dass er am Erst seit steht sie wieder am ursprünglichen Ort, dem Geschwister-Scholl-Park. Sie zeigt einerseits einen Fährmann, zum anderen Szenen der Magdeburger Stadtgeschichte.

Insgesamt sind 40 Arbeiten verschiedener Künstler und Künstlerinnen aufgestellt. Er beinhaltet auch mehrere Gedenkstätten, unter anderem für italienische Militärinternierte. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs wurde das Gelände oft neu gestaltet. Vermutlich liegen dort Menschen aus 11 Nationen begraben. Der wohl bekannteste Platz in Magdeburg ist der Hasselbachplatz , der neben dem Damaschkeplatz auch einen zentralen Verbindungsknoten im Nahverkehr darstellt. Der Universitätsplatz zählt in Magdeburg zu den meistfrequentierten Plätzen.

Ursprünglich war es ein prachtvoller Platz mit vielen imposanten Bauten, welche im Zweiten Weltkrieg jedoch fast komplett zerstört wurden. Heute befinden sich das Opernhaus , die Universität , die Stadtbibliothek und weitere Bürogebäude am Universitätsplatz. Heute ist der Platz ein Erholungsort und bekannt für seinen markanten Springbrunnen. Umgeben ist der Platz von Bauten im sozialistischen Klassizismus und vom modernen Ulrichshaus.

An der Elbuferpromenade befindet sich der Platz der Arbeiterfahne mit Wasserspiel und restauriertem Pegelhaus, welches den aktuellen Stand der Elbe anzeigt. An der Stelle des ehemaligen Elbbahnhofs befindet sich heute im Zentrum des neu geschaffenen Stadtviertels der Stadtplatz. Der Domplatz, beherbergt neben dem Magdeburger Dom als Wahrzeichen Magdeburgs auch prunkvolle Barockbauten und moderne Bauten und ist der älteste Siedlungskern der Stadt.

Weitere wichtige Plätze Magdeburgs sind unter anderem der Nicolaiplatz mit der Nicolaikirche , der Neustädter Platz mit dem Märchenbrunnen , der Schellheimerplatz, welcher umgeben ist von vielen Gründerzeithäusern oder der Thiemplatz als kulturelles Zentrum Buckaus. Sie wurde im Zweiten Weltkrieg komplett zerstört. Seine Aufgabe war es, Magdeburg in eine bunte Stadt zu verwandeln. Magdeburg beherbergt eine Vielzahl an Brunnen, einer der monumentalsten ist der Hasselbachbrunnen auf dem Haydnplatz.

Bis stand er auf dem Hasselbachplatz, musste dort aber aus verkehrstechnischen Gründen weichen. Der Eulenspiegelbrunnen auf dem Alten Markt wurde dort aufgestellt und zeigt Till Eulenspiegel , wie er auf einer Säule über dem Magdeburger Volk steht und dieses verspottet.

Ähnlich wie Eulenspiegel steht Eisenbarth auf einer Säule, nur in Marktschreierpose. Ebenfalls beliebt ist das Wasserspiel am Petriförder an der Arbeiterfahne.

Aus fünf Fontänen spritzt Wasser auf einen flussartigen Wasserlauf, der sich durch den Platz schlängelt. In Olvenstedt wurde ein Brunnen aufgebaut, der aus einer tonnenschweren Kugel besteht, die auf einem dünnen Wasserfilm schwimmt und sich deshalb bewegen lässt. Einer der markantesten Brunnen ist der Märchenbrunnen auf dem Neustädter Platz, der an russische Märchen und an die Form von russischen Basiliken erinnern soll.

Im Verlauf der Umgestaltung des Domplatzes wurden die neuen Licht- und Wasserspiele feierlich eingeweiht. Sie bestehen insgesamt aus 66 Fontänendüsen und 33 Nebeldüsen, die aus dem Boden austreten und das Wasser bogenförmlich in die Luft spritzen. Magdeburg besitzt ein Notbrunnensystem , das aus nach historischem Vorbild gestalteten Schwengelpumpen an verschiedenen Stellen in der Stadt besteht.





Links:
Platin vs. Gold vs. Silber | Kostenlose Online-Handelskontoeröffnung | Wechselkurs in SAP ändern | Online-Babykleidung in Pakistan kaufen | US-Dollar in Pfund Sterling | American Dream Dokumentarfilm online | Zukünftige Vereinbarung Bedeutung | Wie ist der Stempelsteuersatz in Großbritannien? |