Arbeiterbewegung in den Vereinigten Staaten

Ich erkläre mich mit der Verarbeitung meiner übermittelten Daten für die Nutzung zu den hier angegebenen Verarbeitungszwecken gemäß der Datenschutzerklärung der Gewerkschaft 533533.pw, die ich zur Kenntnis genommen habe, einverstanden.

Auf den Spendelisten der Versicherungsindustrie stehen auch etliche Demokraten. So argumentieren Gewerkschaften auf der Grundlage nachfrageorientierter Wachstumsmodelle für ihre Positionen. Doch Walker überstand das Abberufungsverfahren mit einer Quote von Kritiker sehen Abbau demokratischer Rechte ". Home About Help Search.

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei

Gewerkschaften in den USA haben eine andere Geschichte als in Europa. Ihre tragenden Organisationen stellten das Privateigentum an den Produktionsmitteln nie infrage.

Auf den zahlreichen Baustellen: Arbeitsbedingungen a la "Wildwest" - und eine Gewerkschaft, die einen langfristigen Kampf führt. Artikel von Ingo Woelke mit Bildern. Die meisten der auf dem Bau Beschäftigten sind nicht versichert und bekommen keinerlei Gesundheitsversorgung im Falle eines Unfalls oder eines krankheitsbedingten Ausfalls. Auch Lohnfortzahlungen gibt es bei nicht erbrachter Arbeit durch die privaten Investoren und Bauunternehmer nicht.

Dabei sind die Sicherheitsbedingungen auf den einzelnen Baustellen eher zweifelhaft, wie der Gewerkschafter Randy Nichols der Carpenters Union mir versichert. Plus natürlich die Kostenübernahme für Versicherungen. April wurde sie - wie im Januar angekündigt - gegründet: Die ehemalige kalifornische Sektion der SEIU, die sich gegen ihre bürokratisch-zentralistische Vereinnahmung zu Wehr setzte, ist der Kern dieser neuen Gewerkschaft, die sich als in erster Linie demokratisch und militant definiert.

Die Wahlen werden von rund Ein neuer Job für Klempner-Joe: Deshalb verwendet die Rechte viel Energie darauf, das Gesetz zu stoppen. Derzeit sieht es nicht gut aus für den EFCA.. Dieser Gesetzentwurf besagt, dass jede und jeder selbst entscheiden können, ob sie Gewerkschaftsmitglied werden wollen. Der Untergang der Geschäfte des Abendlandes, oder so. Die seit längerer Zeit immer mehr ausufernden Auseinandersetzungen zwischen der SEIU und der Krankenschwestergewerkschaft CNA hatten weder dazu beigetragen, das Bild der Gewerkschaften in der Öffentlichkeit zu verbessern - die Kommerzmedien stürzten sich begierig darauf - noch waren sie dazu angetan, die Kampagne für eine öffentliche Krankenversicherung zu stärken, die aktuell ein zentrales Anliegen vieler amerikanischer Werktätiger ist, oder den Kampf um das neue Gewerkschaftsgesetz voranzubringen.

Jetzt haben beide Gewerkschaften ein Abkommen unterzeichnet, dass zum einen vorsieht, dass die CNA künftig Krankenschwestern organisiert, SEIU alle anderen Krankenhausbeschäftigten - und dass beide nicht nur gemeinsame Organisierungskampagnen durchführen, sondern auch gemeinsam für Gewerkschaftsfreiheit eben speziell in der "Gesundheitswirtschaft" eintreten.

März bei den Yahoo-News veröffentlicht wurde. Das ist die Propaganda: Das öffentliche Schulsystem ist so schlecht, weil die allmächtige Gewerkschaft die Behörden daran hindert, schlechte Lehrer zu entlassen. Zweiter Anlauf zur Koalitionsfreiheit: Entsprechend umkämpft ist die Vorlage. Etwas bedeutsames ist in den USA im Gang: Inzwischen zählt die noch junge und etwas ungewöhnliche Gewerkschaft landesweit Dann kann es ja kaum was werden, möchte man sagen - Millionen Dollar für Obamas Wahlkampf.

Schon nach den ersten Nominierungen sind viele baff. Dezember fasst die Haltung von Gewerkschaftsbewegung und Linken vor und nach der Wahl zusammen. Es mag deshalb auch nicht verwundern, dass die US-Gewerkschaften sich gerade, was das Thema Gesundheitsreform angeht, verschärft in den Wahlkampf zwischen Republikanern und Demokraten einmischen. Hinter den zum Teil spektakulären Auseinandersetzungen zwischen der Dienstleistungsgewerkschaft SEIU und der CNA, der kalifornischen Vereinigung der Krankenschwestern - sowie hinter den dadurch ausgelösten Debatten in der gesamten US-Gewerkschaftsbewegung - stehen Fragen, die auch anderswo bekannt sind: September bei den cl-news.

Keineswegs nur der betroffenen Funktionäre. Schon zuvor hatten auf den Delegiertenkonferenzen der kalifornischen UHW 2. September bei den Yahoo News. Viele der aktuellen Debatten auch in der Gewerkschaftsbewegung der USA gehen um die Alternative Verteidigung der gewerkschaftlichen Demokratie oder eine wie auch immer begründete Modernisierung der Gewerkschaften. Die Autoren des folgenden Diskussionsbeitrags fragen nach, welche Demokratie denn da eigentlich verteidigt werden soll.

Ihrer Meinung nach gibt es da wenig zu verteidigen - im Gegenteil, käme es darauf an, eine entsprechende Gewerkschaftsstruktur erst einmal zu realisieren. Wenig überraschend, gehören sie doch einer Gewerkschaft an, die wächst - eben gerade weil sie dem Prinzip folgt, dass eine Gewerkschaft nur so stark ist, wie ihre Mitglieder aktiv sind und sein können.

Juli bei "portside". Artikel von Hae-lin Choi in der Jungle-World vom In zwölf Jahren die Mitgliederzahl verdoppelt: Mit mehreren erfolgreichen aktuellen Organisationskampagnen, die längst noch nicht abgeschlossen sind, wäre eine nicht gänzlich unbekannte deutsche Dienstleistungsgewerkschaft überholt, der Versuch die Lehrergewerkschaft von Puerto Rico zu "übernehmen" etwa nach dem GHK-Muster , sowie die Gespräche über eine Fusion mit Unite Here - das wären dann endgültig mehr auch als die IG Metall.

Formuliert hat das Ziel niemand - und was Andrew Stern und Bruce Raynor beim Bier oder on the rocks oder sonstwie besprochen haben, weiss höchstens die Telekom. Aber während oft genug deutsche Gewerkschaftssekretäre in Verteidigung ihres Jobs und Arbeitgebers zu geistigen und politischen Bankrotterklärungen Zuflucht nehmen etwa in der Art "Wahlen durch die Mitgliedschaft würden Populismus hervorbringen" , ist der SEIU-Vorsitzende Andrew Stern in seiner Begründung für nötige Veränderungen schon klüger.

Grob gesagt Organisationsfreiheit gegen Stillhalteabkommen. Es geht aber auch um Auseinandersetzungen im Pflegebereich - und um eine weltweite Kampagne gegen private equity Unternehmen In dem Brief wird an die schlechten Erfahrungen der Gewerkschaftsbewegung mit dem "trusteeship" behördliche Aufsicht erinnert, die selbst bei Entartungen innerhalb der Gewerkschaften niemals eine positive Wirkung gezeigt hätten und gefordert, eine demokratische Debatte zuzulassen.

Dem schwarzen Senator aus Illinois mangelte es bisher vor allem bei Arbeitern und Hispanos an Unterstützung.

Hier könnten die Gewerkschaften den Ausschlag geben. Hier die vollständige Originalfassung. So gab es bei der privaten Krankenhauskette Tenet zwar eine von der Mitgliedschaft gewählte Tarifkomission, aber der Vertrag wurde von der Gewerkschaftszentrale abgeschlossen, ohne mit dieser auch nur zu diskutieren.

Bei den streikenden Autoren in Hollywood handelt es sich um Freiberufler. Jetzt begehren ihre Mitglieder auf - endlich. Gewerkschaftsreform - nach dem Drehbuch der "Unionbusters". Alles demokratisch legitimiert - am 2. Dass aber dabei mit Methoden gearbeitet wurde, die direkt Drehbüchern der eigentlich? So mussten sich beispielsweise alle bisher Beschäftigten neu bewerben - und einige fanden sich plötzlich ganz weit weg in die Provinz versetzt, andere hatten Gehaltseinbussen etc.

Die SEIU hat - spätestens deutlich geworden durch die "Justice for Janitors" Kampagne - eine durchaus fortgeschrittenere Position zu Migrationsfragen als etwa bundesdeutsche Gewerkschaften. Jetzt - nachdem die Demokratische Partei im Parlament die Mehrheit hat - will die Gewerkschaftsführung eines der Konzepte für "guest worker" unterstützen, die aus dieser Partei kommen.

Dagegen entwickelt sich die Oppositionsbewegung "Kein Arbeiter ist illegal" in diversen Untergliedergliederungen der Gewerkschaften. Januar im MR-Zine. Als vor einigen Jahren erstmals alle Nach weiteren Aktionen und einigen Erfolgen haben sie sich jetzt den AfL-Gewerkschaften angeschlossen.

November deutlich - Hintergrund ist die beschlossene Öffnung des Gewerkschaftsbundes für workers centers. Den einen zum Troste, dass es anderswo auch nicht viel anders ist, den anderen zur Information über einen der Gründe, weshalb es auch in der US-Gewerkschaftsbewegung nicht besonders gut aussieht, der englische Bericht " UFCW Members Assaulted " von Bill Pearson vom August , wie er über die IWW-Mailingliste verbreitet wurde.

Ein schwarzes Jubiläum - nicht nur für die US-Gewerkschaftsbewegung: August beschlossen Präsident Reagan stellte ihnen ein stündiges Ultimatum: Alle würden entlassen, die nicht in dieser Frist die Arbeit wieder aufnehmen würden. Über 90 Prozent der Streikenden machten weiter - und wurden alle entlassen. Ein Modell, dem in den folgenden Jahren auch eine Reihe von Privatunternehmen folgten. Statistischer und politischer Reflex: Weniger Streiks als Hurrikane, schreibt Joseph A.

McCartin in seinem englischen Beitrag " Remembering the day the strike died " vom 1. August in der "Chicago Tribune". Oppositionsliste für Vorstandswahl bei den Teamsters. Allein der Familienname des heutigen Vorsitzenden Hoffa erwekckt, zumindest bei älteren LeserInnen, mehr als dubiose Assoziationen - die zwar als solche hinfällig wären, wenn nicht immer neue Skandale auftreten würden.

Heute organisieren die Temasters neben dem Strassentransport auch Eisenbahnen und Häfen durchaus nicht konfliktfrei mit anderen Gewerkschaften. Sie gehören damit zu jenen Gewerkschaften, die in "Zukunftsbranchen" mit wenig Möglichkeiten zum outsourcen arbeiten. Und es gibt bei den Teamstern seit mehr als 30 Jahren eine organisierte Gewerkschaftsopposition, die "Teamsters for a Democratic Union" - die die Oppositionsliste zur Vorstandswahl, von Tom Leedham angeführt, unterstützen.

Tom Leedham hat seine Kandidatur auf dem Kongress akzeptiert und begründet in der Kongressrede " Acceptance Speech " vom Juni auf seiner Kampagnenhomepage. Juli , publiziert auf der Mailingliste "Labor-L". Ein Jahr "Change to win" - keine grossartige Bilanz.

Vor einem Jahr verliessen eine Reihe wichtiger Gewerkschaften den AfL-CIO, und gründeten die Koalition "Change to win" - mit dem Hauptanliegen, dass die Gewerkschaftsgelder vor allem für die Organisationsarbeit "neuen Typs" verwendet werden sollten anstatt, beispielsweise in Wahlkampagnen zugunsten der Demokratischen Partei verpulvert zu werden. Juni zieht der Autor eine erste Bilanz - die nicht sehr ermutigend ausfällt Heftige Kritik von schwarzen GewerkschafterInnen.

Eine Gewerkschaft mit kämpferischer Tradition, mit vielen afroamerikanischen Aktivisten. Dennoch wurde ein Antrag, den organisatorischen Einfluss der afroamerikanischen Kollegen offiziell zu stärken - durch die Einrichtung eines eigenen "Caucus" - abgelehnt. Juni im Labornet USA veröffentlicht wurde, die wir hier mit einer kurzen deutschen Zusammenfassung wiedergeben. Später Sieg für den Gewerkschaftsfeind Henry Ford?

Jahrestag des ersten Tarifvertrags mit den Fordwerken, der gegen massive Repression über Jahre erkämpft wurde, fand der Kongress der Automobilarbeitergewerkschaft UAW statt. Und es traten zeitgleich neue Abkommen in Kraft, die vor allem für jüngere ArbeiterInnen Verschlechterungen bedeuten - mit Unterschrift der Gewerkschaft. Das "Ende einer Ära" wurde in der Berichterstattung vielfach beschworen.

Das Ende der UAW? Die die Restrukturierung der Autoindustrie "mitgestaltet"? In einem Land, in dem streikende Transportarbeiter mit Millionenstrafen überzogen werden, kann von Demokratie kaum die Rede sein - insofern sind aktuelle Debatten US-amerikanischer GewerkschafterInnen um die Formierung eines "Workers Rights Movement" naheliegend. Aldon Morris und Dan Clawson sind zwei Professoren, die einen Beitrag für eine Buchpublikation geschrieben haben, in dem sie die Bewegung der Afroamerikaner vor allem in den Südstaaten als Vorbild nannten.

Der Artikel wurde letztlich in einer Zeitschrift publiziert, nicht aber in dem Buch. Januar in dem linken US-Mailingarchiv "Portside" offen. Gewerkschaftsrechte im öffentlichen Dienst von North Carolina verweigert. Dezember - "Tag der Menschenrechte" - fand dazu eine internationale Auftaktveranstaltung mit Teilnehmern aus Kanada, Japan und Mexico statt.

Dezember , inklusive Link zu weiteren Informationen. Das grosse Echo der Rundreise irakischer Gewerkschafter aller Strömungen in der zweiten Junihälfte zeigte deutlich, dass es auch - viele - andere Stimmungen in den Gewerkschaften gibt und die Reaktion vieler Aktivisten auf die Unterstützung der maroden IBFG-Gewerkschaftszentrale CTV in Venezuela hatte dies ebenfalls bereits deutlich gemacht.

Der Satz ist doppeldeutig. Er meint damit sowohl seinen Arbeitgeber, ein Privatkrankenhaus in Newark im Bundesstaat New Jersey, als auch die langschwänzigen Allesfresser, die soeben verschreckt aus den Abfalleimern hüpfen.

Lopez arbeitet als Krankenpflegehelfer und ist seit kurzem Gewerkschaftsmitglied. Da er nach drei Jahren Nachtarbeit in dem Krankenhaus nicht nur die Route des Wachpersonals kennt, sondern auch weiss, wo die Verwaltung hinter dem Gebäude ihren Büromüll abladen lässt, ist er auf die Suche gegangen.

Vielleicht ist in einem der Container ja tatsächlich eine Akte mit Adressen und Telefonnummern von Angestellten zu finden Er sei bereit, sowohl Entlassungen in den Hospitälern mitzuverantworten, als auch Einschnitte in die Krankenversicherung der Beschäftigten hinzunehmen, weil er eben modern genug sei, Notwendigkeiten einzusehen.

Sie waren - spätestens seit ca 10 Jahren - endgültig totgesagt: Jetzt wird deutlich, dass die IWW auch in der Auseinandersetzung der oft "selbstständigen" Trucker in Kalifornien eine wesentliche Rolle spielten.

Zumindest so gross, dass sie nicht nur erneut organisatorisch Erfolge verbuchen konnten, sondern dass auch die regionale Presse zum ersten Mal seit Ewigkeiten wieder über die IWW berichtete.

Der englische Artikel " Here Come the Wobblies! Januar , gespiegelt auf der Seite der IWW. Union perceives threats to its independence. Artikel von Paul Nyhan in Seattle Post vom Doch die Geschlossenheit ist dem Wahlkampf geschuldet. Wie eng soll man sich an die Demokratische Partei binden? Ist eine Organisationsreform notwendig?. Letzter Streich der UAW. Massive Lohnsenkungen und Zweidrittel-Modell bei der Krankenversicherung.

Erhöhung der Organisationsdichte in schwer organisierbaren Branchen und verbesserte Bedingungen im Kampf gegen die Anti-Gewerkschaftskampag-nen der Unternehmen.

Mitglieder der beiden Gewerkschaften, die von der Fusions-Entscheidung überrascht und vor vollendete Tatsachen gestellt wurden, fragen sich, ob und auf welcher Grundlage dieses Ziel erreicht werden kann. Das würde vor allem 3. Die ausführliche englische Bericht bei "Workday Minnesota".

Nein, David Bacon meint in seinem neuen englischen Bericht nicht den Gewerkschaftssekretär, der vor lauter Sitzungen einen Herzinfarkt bekommt. Der Bacon-Artikel im LabourNet. Lebensmittelsicherheit und starke Gewerkschaften bedingen einander. Artikel von Kurt Stand in junge Welt vom Wer immer noch glaubt, in den USA gäbe es keine Maidemos und -aktivitäten, kann sich jetzt auf einer Portal- und Archivseite zum 1.

Mai eines Besseren belehren lassen. Bild- und Tondokumente sowie Berichte aus 17 Bundesstaaten wurden dort gesammelt, bzw sind von dort aus zugänglich. Juni die Meldung von prisonact-list prisonactivist. Ein englischer Kurzbericht samt Musterprotestbrief an die Gefängnisverwaltung. Why Not in the U. Die Mitgliedschaft der amerikanischen Gewerkschaf wuchs letztes Jahr um mehr als Mehr dazu Artikel auf Englisch. Krise, Occupy Bewegung und Gewerkschaften.

Arbeitskämpfe in den USA. US-Gewerkschaften und Migration unter Diskussion: Linksammlung zu den Automobilarbeiter- gewerkschaften der USA. American Federation of Teachers Gewerkschaft der Lehrer.

Change to Win Coalition: United Steelworkers of America Gewerkschaft der Stahlarbeiter. United Farm Workers Gewerkschaft der Landarbeiter. Warum Obama für die Gewerkschaften trotz allem Mr. Gewerkschaftstreffen der besonderen Art Sweeney kommt aus der Bronx, aus einer ArbeiterInnenfamilie mit alten Gewerkschaftstraditionen und frischen Ideen. Er unterstützte Bill Clintons Pläne zur Gesundheitsreform, suchte Kooperation mit den ArbeitgeberInnen und hatte keine Scheu, sich für Feministinnen, Homosexuelle und andere progressive Strömungen in der Gewerkschaft einzusetzen.

Er vertrat die Interessen der organisierten ArbeiterInnenschaft immer wieder landesweit auf Konferenzen, bei Reden und Zusammenkünften mit Nachdruck. Da die meisten nationalen Gewerkschaften undemokratisch organisiert waren, verspürten sie nicht das Bedürfnis, für demokratischen Fortschritt in anderen Bereichen der Gesellschaft zu sorgen.

Angestellte wurden nach Ladenschluss eingesperrt und zur Weiterarbeit gezwungen oder mussten auch während der Pausenzeiten durcharbeiten. Diese Anschuldigungen waren nicht neu, im Jahr hatte "Wal-Mart" nach einem Gerichtsverfahren für In vielen Bereichen, wie in den Einkaufszentren in den Staaten des Südwestens, in den Vorstädten oder auf den technologischen Sektoren, die in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen hatten, fehlten die Gewerkschaften.

Daraus entstand die neue Dachorganisation Change to Win aus mehreren Einzelgewerkschaften, die durch eine offensive Anwerbung neuer Mitglieder die schwindende Macht der Gewerkschaften stärken wollte, um im globalen Arbeitskampf bestehen zu können. Dort, wo die amerikanischen Gewerkschaften stark waren, zum Beispiel in der Automobilindustrie - in der die Gewerkschaft in den er Jahren 1,5 Millionen Mitglieder gehabt hatte -, sank die Anzahl der Beschäftigten rapide.

In der amerikanischen Wirtschaft hat es eine Verlagerung von der Industrie in Richtung Dienstleistung gegeben. Der Gewerkschaftspräsident John J.





Links:
Repo-Rate-Gleichung | Wie kaufe ich Gold-Futures in Indien? | Cs Leveraged Loan Index-Informationsblatt | Optionsrate des Verfalls | Rechner mit variabler Verzinsung | Arbeitslosenquote vs. Inflationsrate |