Überlebte Adolf Hitler in Argentinien?

Silber ist ein weißes Metall, das alle anderen Metalle in Helligkeit der Farbe, Polierfähigkeit und Reflexionsvermögen übertrifft. Zudem ist Silber das Metall mit der höchsten Leitfähigkeit.

Ferner gibt es die Version ohne Dachfenster auch als Postbus. Darüber hinaus ist eine Auswahl an digitalen Büchern vorhanden, die ständig aktualisiert und ergänzt wird. Die Schulung im Konfliktmanagement beim Umgang mit Fahrgästen ist genauso wichtig.

Silberbarren

(rais). Der Termin kurz vor den hessischen Meisterschaften passte, das Wetter spielte gut mit, und so zeigte sich über die Region hinaus eine Reihe starker Springer beim 1.

Falkensee, am Samstag Teamsitzung in Falkensee! Lassen wir uns überraschen! Bei über Teilnehmern wurde heute im LdVC u. Am Ende des Tages gab es ganze elf Medaillen für Hellas. Silber holten Lasse und Nathanael, dazu gab es weitere fünf Bronzemedaillen. Um 9 Uhr werden die Uhren erstmalig gedrückt, auch von uns sind wieder einige Kids am Start.

Wer Lust und Laune hat ist gerne eingeladen, unsere jungen Talente vor Ort zu unterstützen. Die Partie Ulli-Benjamin konnte nicht stattfinden. Frank stand gut und alles sah danach aus, als sei der Sieg nur noch eine Frage der Technik, seine Türme hatten die halboffenen f- und g-Linien unter Kontrolle.

Nur leider übersah Frank im entscheidenden Moment den Bauerngewinn Txf7. Frank verpasst hier Txf7! In der anderen Partie kam Marvin mit Schwarz gut aus der Eröffnung und konnte die Partie schnell ausgleichen. Alle taktischen Drohungen wehrte Achim bis dahin ab.

Nach dem diese Züge gespielt wurden, fand sich der schwarze Springer auf h5 wieder, was noch nicht einmal so schlimm gewesen wäre, hätte Schwarz nun konsequent am Damenflügel weitergespielt. Das allerdings hatte Marvin nicht auf dem Schirm, er tauschte die Damen, verlor einen Bauern und Achim gewann das Springerendspiel ohne Probleme. April Liga Sonntag muss unsere Zweite nach Oranienburg, wird an den guten Leistungen der letzten Wochen angeknüpft, kann eine Überraschung beim Favoriten durchaus möglich sein.

Die Erste empfängt die Schachfreunde aus Schwedt, das wird das letzte Saisonspiel für unsere erste Mannschaft.

Viel Erfolg an alle Spieler. Kinderschach Am Samstag steht die nächste Veranstaltung für die Kinder an. In Nauen findet die Kreisolympiade im Schach statt.

Ein weiterer Gradmesser und gleichzeitig ein guter Test für die kommenden Aufgaben! Insgesamt gingen hier zehn Teilnehmer an den Start. Ulli belegt in Gruppe C den Weitere Infos, Bilder Und Tabellen gibt es hier: Gespielt wird im Modus 60 Minuten für 30 Züge zzgl. Am Samstag um 10 Uhr wird Runde eins ausgetragen. Bisher sind Spieler angemeldet, wir wünschen viel Erfolg! Nauener-Stadtmeisterschaft Die vorletzte Runde findet am kommenden Donnerstag statt.

Die Tabelle folgt zeitnah.. April Ein Stück Schachgeschichte in Karlsruhe?! Platz für Benno! Das sind gute Plätze vor der Setzliste, herzlichen Glückwunsch! Remis im vorletzten Match! Auf zu Runde 9 ab 15 Uhr. Gestern Abend konnte Benno wieder gewinnen. In Runde 8 spielt er jetzt gegen die , Christian Palozza aus Italien.

Um 15 Uhr geht es weiter Die Holländer scheinen Benno besonders zu liegen, aber klar, diese Art von Begegnungen liegen uns ja schon von Natur aus. Zur Zeit befindet sich Benno auf Platz , bei noch vier ausstehenden Partien ist weiterhin viel möglich! Hier noch die Partie der ersten Runde: R1 Grenke Runde 3: In Runde drei ging es gegen Pascal Neukirchner Benno überzog bereits in der Eröffnung und ging dieses mal mit einer Niederlage aus dem Match.

Morgen früh um 9 Uhr geht es weiter in der Karlsruher Schwarzwaldhalle. Benno remisiert soeben gegen die ! Weiter so und viel Erfolg in Runde 3!

Am gestrigen Abend spielte Benno seine erste Partie in Karlsruhe. Benno spielte stark, veranstaltete diverse Springer-Turmmanöver und stand gegen Ende der Partie besser. Leider lief die Zeit davon und Benno musste in guter Stellung ins Remis einwilligen, ein starker Auftakt! Spannende zwei Wochen liegen hinter uns, eine spannende Woche folgt. März Osterhasenturnier am In Vorbereitung auf die Kreisolympiade am April und die Deutsche Schulschachmeisterschaft im Mai sollte weitere Wettkampfpraxis gesammelt werden.

Im Hauptturnier mit 85 Teilnehmern gelang es fast allen sich wieder in der vorderen Hälfte zu plazieren. Bester Nauener war erneut unser Lui auf Platz 13, der einen besonderen Rekord aufstellte: Turnier in dieser Saison kam er zum 7.

Mal mit 5 Punkten in's Ziel!! Benjamin, Gianluca und Leon erreichten jeweils persönliche Bestleistungen, wobei Giani und Leon unter höhstem Stress spielen mussten! Der Bessere sollte sich nämlich als sechster Teilnehmer für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren.

Beide zeigten sich enorm nervenstark und lieferten sich nahezu ein "Synchronschwimmen" mit jeweils 4 Punkten aus 6 Spielen. Das Finale konnte spannender nicht sein: Glückwunsch an Gianluca und ein Extralob an Beide und ihre mitfiebernden Väter für das vorbildliche Fairplay während und nach dem Turnier! Falkenseer Open Der Termin steht fest!

Oktober steigt das traditionelle Open in Falkensee. Für die, die noch nicht wissen was das bedeutet: Frank und Peter spielten nach 90 Minuten jeweils remis. Martin spielte am siebten Brett und fackelte ein wahres Feuerwerk ab. Als er schon auf Sieg stand wollte er lieber ein schnelles Matt anstatt seinen Vorteil langsam aber sicher weiter auszubauen. In der Folge unterschätzte er den schwarzen B-Bauern und hatte eigentlich schon verloren.

Glücklicherweise rettete er sich gekonnt ins Dauerschach, Remis. Benni durfte am zweiten Brett ran und stand lange passiv. Benni investierte viel Zeit und landete in einer sehr kritischen Zeinotphase. Mit noch 59 Sekunden auf der Uhr musste er noch 12 Züge absolvieren. Man sollte sich merken: Nun ja, nach den besagten 59 Sekunden schaffte er wirklich die Zeitkontrolle und stand auf einmal besser.

Sein Gegner hatte gleichzeitig noch mehr als 45 Minuten auf der Uhr! Marvin spielte am Spitzenbrett und hatte leicht aktiveres Figurenspiel. Am Ende wurde der Springer des Schwarzen auf e6 gefesselt, die Dame ging nach g8 und drohte mit dem Läufer auf f7 Matt, 4: Den letzten halben Punkt sollte Mario erspielen, Mario hatte im Endspiel nach einer guten Partie einen Bauer weniger, als Kompensation hatte er das Läuferpaar und einen weit vorgerückten Bauern auf f6.

Wahrscheinlich fasste er im Endspiel einmal den falschen Plan und gab den Bauern auf f6. Es blieben zwei ungleichfarbige Läufer übrig, 4,,5 Sieg! Nun ist Hellas I nicht mehr von Platz drei zu verdrängen, insgesamt kann man bereits jetzt auf eine starke Saison zurückblicken. Hellas II mit 4: Dazu kam noch der kurzfristige Ausfall von Erhard am ersten Brett. Ulli und Thomas trennten sich jeweils friedlich mit Remis.

Damit steht ein starkes 4: Frank forderte Mario heraus und Marvin spielte gegen Niclas. Das zweite Spiel fand recht schnell ein Ende, Niclas erwiederte d4 mit f5 und scheiterte kurz darauf an der theoretischen Vorbereitung. Die zweite Partie des Abends ging bis 22 Uhr. Frank gab in der Eröffnung seinen Bauern auf b2 und hatte dafür aktives Spiel. In der Folge fand sich sein Läufer auf d5 ein. Mit den Türmen auf der offenen c und halboffenen b-Linie drohte er auf c7 in die schwarze Stellung einzudringen.

Umrahmt wurde das heutige Kindertraining mit der Live-Übertragung des Kandidatenturniers. Heute lief dort alles relativ entspannt, alle Partien endeten Remis. In der WK-G Klasse sicherte sich die 1. Mannschaft mit einer starken Leistung und etwas Glück den 2.

Die Entscheidung viel erst in der allerletzten Partie des Turniers, als beim Stand von 1,5: Nicht weniger überraschend war der Nach 2 glatten 0: Angeführt von unserer Leah holten die jungen Mädels bei Ihrem 1. Fotos und Tabellen gibt es auf der Seite Jugendschach Brandenburg. Wer gegen wem gewann, ist hier einzusehen: Die Stars hautnah zu erleben war das Ziel und das wurde auch erfüllt.

Sicherlich ist die Organisation einer solchen hochkarätigen Veranstaltung noch ausbaufähig, im Vordergrund aber stehen die Spieler und die Partien. Die Art und Weise wie Kramnik zu Werke ging, war schon beeindruckend und weckt die Vorfreude auf die weiteren Matches! Diejenigen, die lieber zuhause bleiben, sei die Übertragung von Chess24 empfohlen. Hier gibt es zwar keine Live-Bilder, aber dafür sind die Partien kostenlos. Die Liga steht auf dem Programm. Die Erste muss bei Rochade Potsdam antreten.

Unsere Zweite empfängt unsere Schachfreunde aus Oberkrämer. Allen Akteuren maximale Erfolge! Marvin war bei der Landeseinzelmeisterschaft im Blitzschach angetreten. In Potsdam fanden sich 16 Spieler ein.

Am Ende landete Marvin mit 9,5 aus 15 auf den sechsten Platz. Dennoch eine gute Leistung! Kandidatenturnier Wie bereits angekündigt läuft in Berlin zur Zeit das Kandidatenturnier. Gestern gelangen bereits drei Entscheidungen bei nur einem Remis. Auch einige unserer Spieler werden sich das Kiebitzen nicht nehmen lassen und fahren morgen ins Kühlhaus. Mario, Achim, Bernd, Benno und Marvin werden sich sicherlich den ein oder anderen Trick abschauen können: Klasse den sensationellen zweiten Platz erkämpft und fährt damit zur deutschen Meisterschaft nach Friedrichroda!

Das zweite Team schaft es mit 7 Mannschaftspunkten auf den Insgesamt gingen 28 Teams an den Start. Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten!!! Verlinkt ist dazu die Turnierseite des deutschen Schachbund. Hier könnt ihr alle Infos, vom Zeitplan bis zu den Teilnehmern, erhalten.

So nah kommt man den Tops-Stars des Schach wahrscheinlich nur selten Nauener-Blitz Die Tabelle ist nun aktualisiert: Somit verliert unsere Erste nur mit 3,5 zu 4,5, das Ergebnis ist damit offiziell.

Unsere acht Männer traten heute zur Begegnung beim Favoriten in Wittstock an und sorgten stark ersatzgeschwächt für eine Sensation. Insgesamt gelang ein starker 5: Jens, der gefühlte fünf Jahre kein Schach mehr spielte, gelang an Brett acht ein Sieg!

Dazu kamen die Siege von Niclas und Erhard an den Brettern sieben und zwei. Bernd, Ulli, Benjamin und Torsten trennten sich remis. Lediglich Steve verlor seine Partie.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Zweite, dieser Sieg katapultiert das Team mit sieben Mannschaftspunkte auf den fünften Tabellenrang. Es waren bereits zwei Stunden gespielt, da endete die erste Begegnung am siebten Brett.

Christian wickelte mit schwarz ins Damenendspiel bei gleicher Bauernstruktur ab, dieser halbe Punkte war immerhin schon einmal etwas auf der Habenseite von Hellas. Die Stellung war tot, 0,,5. Das nächste Remis verbuchte Marvin, er stand relativ gut, konnte seinen Läufer auf b2 aber nie zwingend gegen die offene Königsstellung des Schwarzen formieren. Nach dem erzwungenen Schwerfigurenabtausch blieben jeweils zwei Läufer und sechs Bauern übrig, Dazu musste Achim noch mit zwei Minusbauern umgehen, trotz aller Widrigkeiten stand Achim gut und konnte den schwarzen Druck parieren.

In einer furiosen Stellung wollte Achim dann nicht zuletzt wegen des gegenwärtigen Spielstands dem sicheren Remis entfleuchen und suchte aggressiv die Entscheidung, Schwarz kam zum Läufergewinn, tauschte die Damen ab und gewann. Nun überschlugen sich die Ereignisse. Bei Benno ging es in die Zeitnotschlacht am ersten Brett, Benno konnte einen Bauern gewinnen und stand nun aktiv.

Gleichzeitig sollten auch am achten Brett noch fünf Züge gespielt werden, Michael Fuhr und Klaus hatten jeweils noch 30 Sekunden auf der Uhr. Nach weiteren Zügen, wobei niemand mehr mitschrieb, reklamiert Klaus Gewinn nach Zeit, 2 Stunden waren um, just in dem Moment macht schwarz den Nun musste die Partie nachgespielt werden, nach wenigen Minuten zeigt sich, dass Klaus wirklich beim Insofern eigentlich Sieg, wobei beide Spieler - trotz Reklamation - noch einen Zug weiterspielten und erst dann die Zeit anhielten.

Was am Ende dabei rumkommt, steht noch in den Sternen. Vorweggenommen sei, dass dies konkret nicht über den Mannschaftssieg entscheiden würde, Potsdam war heute einfach zu stark. In dem geschilderten Wirrwarr kam es zu drei weiteren Entscheidungen an den anderen Brettern.

Peter spielte remis, er stand aggressiv aktiv mit g4 und h4 aus der Eröffnung heraus. Selbst das Endspiel sah hinreichend gut aus, Peter stand aktiver und schob seinen a- und b-Bauern bis nach a6 bzw. Beide Springer egalisierten sich dann in der Folge, sodass das Remis wohl gerecht war. Frank tauschte in seiner Partie früh Springer und Läufer gegen einen Turm.

In Summe steht entweder eine 3 zu 5 oder aber 3,5 zu 4,5 Niederlage, trotzdem hat man sich heute gut verkauft und kann darauf aufbauen. Die Eltern sorgten für das leibliche Wohl an diesem Tag.

Am Ende gewannen beide Teams jeweils ein Spiel, 1: Nun hoffen wir, dass unsere Teams bei der Schulschachlandesmeisterschaft gut mithalten können. Niclas verlor gegen Ulli und Bernd gewann gegen Benjamin. Hier kann man eigentlich frei aufspielen, da unser Team gegen die starken Gäste nicht die Favoritenrolle einnimmt. Hinzu kommen noch kurzfristige Ausfälle, die wir aber hoffentlich gut kompensieren können.

Lassen wir uns überraschen, vielleicht sorgt ja nicht nur das deutsche EishockeyOlympiaTeam am morgigen Sonntag um 5 Uhr!!! Unsere Zweite will den positiven Trend weiterführen und auch in Wittstock punkten.

Das wird schwer, jedoch ist auch hier nichts unmöglich. Allen Spielenden viel Erfolg! Februar Stadtmeisterschaft Am gestrigen Abend wurde im vorgezogenen Spiel der Stadtmeisterschaft die Begegnung von Mario gegen Marvin ausgetragen.

Mario eröffnete mit Sc3 worauf Marvin mit Sf6 antwortete. Nach einigen Eröffnungszügen ergab sich eine beiderseits gut entwickelte Stellung, wobei Schwarz etwas harmonischer stand. Zug forcierte Mario Ungleichgewicht und spielte d4. Das hatte die Folge, dass der schwarze Bauer auf a6 neben dem Brett Platz nehmen durfte. Mario vereinfachte dahingehend die Stellung. Dumm nur, wenn man dank f6 selbst im Schach steht Somit verlor Marvin den Bauern in einer ansonsten noch hoffnungsvollen schwarzen Stellung.

Nach Damentausch wickelte Mario die Stellung in Zeitnot zu schnell ab, sodass Schwarz den Bauern zurückgewann und sich beide gegen 22 Uhr auf das Remis einigten. Februar Doppelsieg am Sonntag Ein erfolgreicher Sonntag liegt hinter unseren beiden Mannschaften. Die Erste egalisierte ihr Debakel vom Vorjahr und gewann gegen Kirchmöser mit 4,5 zu 3,5. Die zweite spielte zuhause ebenfalls stark auf und gewann gegen Cassia Falkensee eindeutig mit 5,5 zu 2,5, aber der Reihe nach….

Den nächsten Hellas-Siegt steuerte Benno am ersten Brett bei, Benno kam mutig aus der Eröffnung, hatte seine Springer auf c3 und f3 sowie die Läufer auf e3 und d3 platziert.

Davor organisierte sich die Bauernarmee auf c4, d4, e4 und f4! Dem Druck am Königsflügel musste schwarz begegnen, nach schwarzer langer Rochade formierte sich Benno gegen den Damenflügel und suchte dort die Entscheidung. Nach dem seine Dame auf a8 Platz genommen hatte und sein Läufer auf a6 einschlug, drohte Matt in zwei mittels Txe7, 3: Weiter ging es nun mit Peter, auch er zeigte leicht aggressive Züge und griff die schwarze Königsstellung mit g4, h4 und f4 an.

Der f-Bauer sollte bis nach e7 vordringen und den schwarzen Turm gewinnen, 4: Nun spielten noch drei Bretter und wir benötigten noch einen halben Punkt. Nun lagen die Hoffnungen auf Frank und Marvin. Frank spielte furios, platzierte im Mittelspiel seinen Läufer auf a8 und agierte gleichzeitig mit Sg4 sowie Sd5 und der Dame auf h4. Frank versuchte sich ins Dauerschach zu retten, dies gelang jedoch nicht und so stand gegen halb drei auch hier die 0, nur noch 4: Somit musste Torsten Schwarze am zweiten Brett für Kirchmöser unbedingt gewinnen.

Marvins Verteidigung war jedoch konstant und auch seinen zurückhängenden e-Bauer konnte er stets verteidigen. Insgesamt also ein 4,5 zu 3,5 Sieg, der am Ende knapper wurde als eigentlich nötig.

In dieses Spiel ging man als vermeintlicher Favorit, da Cassia bis dato noch keinen einzigen Mannschaftspunkt erkämpft hatte. Thomas stand sehr aktiv und hatte damit gute Chancen, Erhard hatte zu mindestens Ausgleich und Martin stand auf dem latschen mit einem Bauern weniger. Souverän führte Thomas sein Spiel zum Sieg, 4. Martin kam besser in die Partie und bekam gegenspiel, in der Zeit erzielte Erhard den letzten halben Punkt und zu guter Letzt packte auch Martin noch einen aus und gewann gegen Carsten Stelter.

Unterm Strich steht ein 5,5 zu 2,5 Sieg, der gleichzeitig den sechsten Tabellenplatz bedeutet. Bereits in zwei Wochen, am Februar geht es für die Zweite zu unseren freunden nach Wittstock 5. Februar Kinderschach Bei den Kids gab es heute ein minütiges Powertraining.

Taktische und positionelle Feinheiten wurden geübt und vertieft. Das nächste Turnier steht bald in den Startlöchern und bei der bisherigen Entwicklung können wir so einiges erwarten Nun ist auch Runde vier der Stadtmeisterschaft komplett Soeben gingen die letzten beiden Paarungen der vierten Runde der Stadtmeisterschaft zu Ende.

Niclas stand mit schwarz gegen Michael seit dem dritten Zug schlecht, allerdings gelang es ihm seinen Läufer im Schwerfigurenspiel zentral zu positionieren, sein Zentrumsbauern stützte diesen auch noch und so erzielte er trotz schlechter Bauernstruktur Ausgleich. Michael fand keinen Gewinnweg und beide einigten sich auf das Remis.

Benjamin stellte seinen König nach d7 und platzierte seine Türme auf h8 und g8. Frank gelang es keinen adäquaten Angriff zu kreieren und ergab sich mehr oder weniger seinem Schicksal.

Benjamin hatte letztendlich die Wahl zwischen Sxf3 mit Gewinn oder De4 mit Gewinn, nur Dame b5 durfte er nicht spielen, da Frank somit noch einen taktischen Kniff in der Tasche hatte und mittels Se5 einen unangenehmes Schach geben konnte. Schade, so schnell kann es gehen, der Raum zwischen Sieg und Niederlage ist manchmal ziemlich klein Liga Nächsten Sonntag, den Februar stehen die nächsten Punktspiele an!

Den gemeinsamen ersten Platz erreichten mit jeweils 6 aus 7 Mario und Marvin. Mario gewann das Duell gegen Marvin, zeigte dann aber in der letzten Runde Nerven und verlor gegen Frank.

Beiden Spielern auf den Fersen war Achim, der mit 5 aus 7 folgte. Frank landete als Dritter mit vier Punkten dicht dahinter. Marah kam auf satte 3,5 Punkte und wurde damit das drittbeste Mädchen des Turniers Gesamtbeteiligung Kinder! Niclas, der in der U21 antrat belegte ebenfalls den dritten Platz. Alle anderen Spieler, die bei uns trainieren, erzielten jeweils ihre Bestleistungen im Turniervergleich aller bisher gespielten Grand-Prix-Veranstaltungen.

Den Punkteregen eröffnete heute Mario, der nach ca. Sein Gegenüber tauschte im Mittelspiel viel Material, am Ende blieb ein T-L-Endspiel mit gleicher Bauernanzahl welches wahrscheinlich nicht mehr zu gewinnen war. Zeitgleich folgten unsere Bretter 5 und 6. Achim und Frank siegten und so stand es bereits 2,,5.

Frank spielte trotz gesundheitlicher Einschränkung souverän und gewann recht schnell einen Bauern gegen Horst Mohr. Im Mittelspiel platzierte er seine beiden Läufer sehr effektiv auf den langen Diagonalen und hatte zeitgleich immer einen vorgerückten Bauern auf d6. Schwarz konnte diesen permanenten Druck nicht mehr standhalten und Frank gewann. Bei Achim sah es zunächst ausgeglichener aus, seine Türme auf a8 und b7 wirkten etwas gehemmt, wenn gleich sie die Aufgabe der Verteidigung des a7 Bauern erfüllten.

Nun folgte der an diesem Tag einzige Lichtblick des Falkenseer Team, Gerd-Wolfram Schulz nutzte eine Ungenauigkeit von Marvin, der zu früh a4 spielte und somit seiner Läuferentwicklung, der Rochade und einen verlustig gegangenen Bauern immer hinterher rannte.

Schwarz spielte die Stellung ohne Mängel und so stand es 2,,5. Hellas lief sich davon aber nicht beirren. Martin gewann am achten Brett gegen Reinhard Petrykowski. Peter spielte stark in einer zeitweise konfusen Stellung. Es fehlte nur noch Benni. Benni wählte die französische Eröffnung und kam irgendwann selbst zu e5.

Nun stand er gut, verpasste aber in der Folge seine Türme ins Spiel zu bringen. Am Ende steht ein nie gefährdeter Heimsieg, hierauf lässt sich aufbauen.

Einzelheiten sind hier einsehbar. Nach einer kleinen taktischen Abwicklung gewann Schwarz einen Bauern. Bernd übersah wenig später eine Springergabel und gab auf. In der zweiten Partie spielte Ulli gegen Marvin. Marvin agierte mit f6, g5, h5, h4 relativ zügig am Königsflügel und gewann in der erzwungenen Abwicklung eine Qualität. Spielt er hier Kf1, hat er die eindeutige Verluststellung sofort ausgeglichen.

Nach Dg2 und Tg5 war die Partie entschieden. Nach Kf1 kann schwarz nicht einfach auf h2 nehmen. Mario entschloss sich irgendwann zum Abtausch des Läufers. Man hatte aber das Gefühl, dass Uli auch nach diesem Manöver noch etwas besser stand. Mario schaffte es, seinen e-Bauern nach einem zweifelhaften Damenausflug von schwarz, bis nach e7 zu schieben.

In der Folge war dieser nicht mehr aufzuhalten, Uli gingen die Schachgebote aus und Mario gewann. Marvin eröffnet mit beiden Zentrumsbauern und brachte Michael schnell aus dem Konzept. Zeitgleich stärkte Marvin mit c4, d4 das Zentrum und entwickelte die Dame nach a4. Nach einem einvernehmlichen Remis gegen Nils Werthmann und einer Verlustpartie gegen die gesetzte Nr. Besser machte es Achim, er spielte in der letzten Runde gegen Marvin.

Feststand, dass der Gewinner der Partie auf dem dritten Platz landen würde. In einer sehr spannenden Partie, in der Marvin erst eine Qualität verlor und dann wiedergewann, war Achims Königsangriff zu stark und er gewann. Glücklicherweise blieb es bei dieser einzigen vereinsinternen Begegnung. Uli spielte stark auf, erzielte in den ersten drei Spielen 3 Punkte, verlor im Anschluss, spielte dann remis und hatte bis dato 3,5 aus 5. Insgesamt war es ein schönes Turnier, dass bedingt durch die hohe Anzahl von aufstrebenden jungen Talenten nie langweilig wurde.

Achim bei der Siegerehrung. Hier der dann archivierte Saisonrückblick: In der Gesamtwertung liegt somit Marvin mit 6,5 Punkten vor Mario. Es zeichnet sich ein spannender Kampf um die Spitze ab. Die fünfte Runde findet am 1. Die aktuelle Tabelle gibt es hier: Nauener-Blitz Am Wochenende unterwegs: Neujahrsturnier warten sieben Partien a 20 Minuten Bedenkzeit auf unsere Akteure.

Dezember Spandauer Weihnachtsopen Runde 7: Gegen den an Nr. Insgesamt kommt Benno damit auf 5 aus 7. Ein Ratingpreis wird wahrscheinlich leider nicht herausspringen. In einer durchschnittlichen Partie konnte Benno mit viel Glück gewinnen.

Aus dem Mittelspiel heraus hatte er einen Bauern weniger. Runde 6 in Spandau Runde Nach der erfolgreichen ersten Runde überzog und verlor Benno in Runde zwei gegen die Nr. In der dritten Runde lief es auch noch nicht besser, zwar hatte Benno den gegnerischen schwarzen König im Mittelspiel recht desorientiert positioniert, konnte daraus gegen Benjamin Rouditser, Nr.

Am heutigen Vormittag wartete - nur das Papier betrachtend - eine machbare Aufgabe auf Benno. Gegen Arne Vinck, Nr. Vor der sechsten Runde steht Benno damit bei 3,5 Punkten und spielt nun gegen die Nr. Und dann sehen wir was geschieht. Benno konnte seine erste Runde gegen die Nr. Laut Turnierwebsite ist es geplant, die Partien der Bretter 1 bis 20 online zu stellen.

Insofern lohnt ein Blick auf die Website, noch ist leider nichts zu finden. Spandauer Weihnachtsopen Erste Überraschungen gab es bereits auch. Dezember Wer denkt es geht zwischen den Feiertagen entspannter zu, der irrt. Besonders hier finden bundesweit viele Turniere statt, die immer wieder eine Menge an Schachfreunden ans Brett locken.

Unter anderem wird auch in Berlin Spandau gespielt. Unter den bisher angemeldeten Spielern befindet sich auch Benno, der die Hellas-Farben bis zum Wir wünschen Benno maximale Erfolge und versuchen euch hier auf dem Laufenden zu halten.

Dezember in Potsdam könnt ihr euch im Jahresrückblick belesen. Stadtmeisterschaft In der Stadtmeisterschaft wurden gestern die ersten beiden Partien der vierten Runde gespielt. Bernd gewann mit den schwarzen Steinen gegen Niclas. Diese opferte er im Endspiel gegen einen Mehrbauern, der gleichzeitig ein gedeckter Freibauer auf d5 wurde. Die zweite Partie spielten Achim und Frank. Nach b4 d5 fand Frank besser in die Partie, gewann zwischenzeitlich ein Tempo und erarbeitete sich sehr viel Druck gegen den schwachen Bauern auf e3.

Leider lief das Turnier diesmal absolut nicht in Marios Sinne. Bereits am Freitag gab es zwei Niederlagen, Samstagvormittag hatte Mario spielfrei und Samstagnachmittag verlor er die vierte Partie. Zur Stunde sitzt Mario noch am Brett und versucht das fünfte Match zu gewinnen.

Hier gibt es Einzelheiten zum Turnier: Google hat zusammen mit der Firma DeepMind eine schachspielende künstliche Intelligenz entwickelt, welche innerhalb von vier Stunden Eigentraining derart dazu lernte, dass im Anschluss die stärkste Schachsoftware, Stockfish, atemberaubend besiegt wurde!

Da wir nicht die IT-Spezialisten sind, findet ihr hier einen schönen Artikel von schachbund. Im Zweifel einfach etwas Zeit investieren und recherchieren. Dezember Hellas I: Sieht man sich dazu die gespielten Partien an, schmerzt die Niederlage sehr. Den Anfang machte Marvin, er stand nach fünf Zügen deutlich besser, gewann nach acht Zügen die Qualität auf a1, stellte ca.

Im Endspiel Springer gegen Läufer riskierte Marvin zu viel, tauschte seinen Läufer gegen drei Bauern, schätzte diese Stellung falsch ein und verlor die Partie. Kurz danach folgte Bernd an Brett 8 mit der Niederlage, er stand lange gut und übersah dann den starken Td6. Die Stellung brach auseinander und die zweite Null war da. Für den ersten Lichtblick sorgte Frank, er stand lange akiv, positionierte seine Türme auf der d und e-Linie, fesselte den gegnerischen Läufer bis schwarz aufgab, 1: Peter hatte am sechsten Brett eine enge Stellung, wobei er mit zunehmender Spieldauer etwas Licht ins Dunkle brachte und Initiative am Königsflügel erhielt.

Christian landete nach ca. Dennoch gelang es ihm in die schwarze Königsstellung einzudringen und seinen Turm auf die achte Reihe zu platzieren. Schwarz übersah eine Feinheit und wurde wenig später Matt gesetzt. Fehlten noch Mario an Brett 3 und Benno an Brett 1. Mario spielte mit einem Bauern weniger im Endspiel mit dem Läufer gegen den Springer, wahrscheinlich ist die schwer zu spielende Stellung remis. Somit brachte auch der volle Punkt von Benno, der eine wunderbare Kombination mittels Lxf5 einleitete, den Hellenen heute nichts mehr.

Schade, heute war sicherlich etwas mehr drin. Und was soll man sagen, die Zweite spielte exzellent und besiegte die Gäste mit 5,5 zu 2,5. Lediglich Erhard verlor am ersten Brett gegen Henry Oehlmann. Insgesamt hat dann Hellas doch mit 9 zu 7 gegen die Vertretung aus Oberhavel gewonnen. Nach sieben turbulenten Runden konnten durchaus beachtliche Ergebnisse eingefahren werden. So wurde Lui mit 5 aus 7 bei nur zwei Niederlagen Oliver kam mit vier Siegen auf Platz Kilian und Gianluca kommen mit je vier Punkten auf Platz 37 bzw.

Bei sieben Teilnehmern wurde doppelrundig gespielt. Einzelergebnisse folgen auf der Turnierseite zeitnah. Die Erste tritt bei der starken Mannschaft aus Oranienburg an.

Unsere Zweite empfängt zuhause ebenfalls das Team aus Oranienburg. Beginn ist hier um Insofern wünschen wir wieder gutes Gelingen! Möge die Tiefkühltruhe gefüllt werden: Der Donnerstag vor Heiligabend steht dann wieder im Bilde der Stadtmeisterschaft. Das ist die beste Gelegenheit um das Kalenderschachjahr gemütlich bei einer spannenden Partie Schach ausklingen zu lassen, Beginn wie immer um Mario konnte gegen Benjamin gewinnen und Uli und Michael trennten sich unentschieden.

Benjamin stand eigentlich recht passabel, wenn er auch eine etwas orthodoxe Eröffnung spielte, hätte er zu gegebener Zeit am Damenflügel Marios langrochierten König in Angriff nehmen können.

Er verpasste es die Stellung mittels c2, b4 zu öffnen und ging so dank seiner ungünstig positionierten Schwerfiguren in den eigenen Reihen baden und verlor.

Michael stand gegen Uli im Grunde auf Sieg. Hatte er doch einen ganzen Läufer im Turmendspiel mehr und einen gut positionierten Randbauern auf oder h-Linie. Da MIchael aber die Zeit weglief und er den eigentlichen Plan nicht so schnell fand, einigten sich beide auf das Remis. Kurz vor Weihnachten steht dann die vierte Runde der Stadtmeisterschat an. Start wie immer um November Nauener-Stadtmeisterschaft Am letzten Donnerstag fanden zwei von vier Spiele der Stadtmeisterschaft statt.

Nach wenigen Zügen musste Niclas bereits ein f-Loch auf f7 verkraften, Frank spielte routiniert, platzierte einen Springer auf e6 und gewann damit eine Qualität.

Kurze Zeit später war Niclas quasi bewegungsunfähig und gab auf. Marvin spielte gegen Bernd die französische Eröffnung mit viertens Da5.

Trotz der nicht genauen Spielweise stand er im Mittelspiel etwas besser und gewann einen Bauern. Den rettenden Sa3 hat Bernd leider übersehen, am Ende gewann Marvin taktisch mit einer Springergabel. Die beiden anderen Partien werden wahrscheinlich am Mit drei Siegen und zwei Unentschieden bei lediglich zwei Niederlagen konnte man diesen Tag als Erfolg verbuchen.

Die zweite Mannschaft landete mit drei Siegen und vier Niederlagen auf Platz 14, das dritte Team belegte den Hier gibt es weitere Infos zum Wochenende: November Gratulation Zur Abwechslung hier heute eine andere Nachricht, diesmal nicht direkt vom Schachbrett.

Unser Abteilungs-Vorsitzender, Achim, feiert heute seinen Geburtstag. Diesen Donnerstag wird Mario und Michael ihre noch offene zweite Partie austragen. Beide kamen gestern zu halben Punkten und werden ihr bestes Schach aus dem Hut zaubern. An diesem dritten Spieltag konnte man erstmals in Bestbesetzung starten, von Benno bis Christian waren alle am Start und der Tag sollte auch ein guter für die erste Mannschaft werden.

Bereits nach zwei Stunden kam Benno zum vollen Punkt, sein Gegenüber platzierte die Dame auf e2 und forderte dann Benno mittels d5 dazu auf, seinen Springer auf d4 zu platzieren. Er entschied sich für Erstens, schwächte in der Folge seinen Königsflügel und gab wenig später auf. Keine halbe Stunde später stand es bereits 2: Marvin tauschte seine Dame gegen zwei Türme und hatte lediglich mit dem schwarzen c-Bauern Sorgen.

Die Springer-Turm-Batterie setzte dann den schwarzen unrochierten König unter Druck und leitete diesen in ein schönes Mattnetz mit dem Zug h4, 2: Nun folgten drei Remis von Benni der aus der Eröffnung eher beengt kam , von Frank der seine Figuren gegen d5 bündelte, die schwarze Stellung hielt jedoch und von Mario, 3,5 zu 1,5. Nunmehr benötigte man wieder einen Punkt aus drei Partien. Dieses Endspiel konnte Christian gewinnen, omit stand es am Ende 5,5 zu 2,5.

Das macht 5 Mannschaftspunkte und einen soliden dritten Platz. Hellas II musste heute in Wusterhausen antreten. Hier war am heutigen Sonntag nicht viel zu holen und so verlor man relativ klar mit 2: Bernd, Ulli und Niclas musste ebenfalls die Waffen strecken. November Beide Teams ohne Niederlage! Personell musste man auf das erste Brett, auf Benno verzichten. Dennoch startete Hellas durchaus erfolgreich. Den ersten Punkt fuhr nach ca. Sein Springer auf f1 hielt die Stellung aber weitestgehend zusammen.

Martin wickelte sein Mittelspiel vorteilhaft ab und so entstand ein gewonnenes Bauernendspiel. Nun stand es bereits 3: Peter kämpfte mit offenem Visier auf allen Seiten, hatte am Ende einen Bauer mehr aber die etwas schlechtere Stellung.

Da es bereits kurz vor 15 Uhr war und sein Kontrahent etwas mehr mit der Zeit kämpfte, kam eine dreifache Stellungswiederholung auf das Brett, remis. Benni und Marvin kämpften somit noch um den letzten halben Punkt.

Benni hatte ein studienhaftes remises Turmendspiel auf dem Brett. Er spielte mit dem entfernten Randbauern gegen zwei verbundene Bauern. Wie gesagt, eigentlich remis, am Ende aber lief auch Benni die Zeit davon und so verlor er dieses Spiel. Schwarz wehrte sämtliche Drohung gegen den König ab, nachdem einiges Material abgetauscht wurde fand sich Marvin im Doppelturmendspiel mit einem Bauern weniger wieder.

Die letzten Tricks ins Patt wurden ebenfalls pariert und so verlor Hellas das erste Brett. Am Ende ein gerechtes 4: Dieses ging ebenfalls mit einem 4: Erhard und Torsten spielten remis, Michael, Benjamin und Mathias hatten heute Niederlagen hinzunehmen. November Nauener-Blitz Runde 2: Gestern fand die zweite Runde des Nauener-Blitz statt.

Ergebnisse gibt es hier Oktober Das XI. Falkenseer Open ist Geschichte. Aufgrund technischer Probleme konnte die lückenlose Dokumentation des Turniergeschehens leider nicht erfolgen. Einzelheiten gibt es nun bereits hier Oktober Update Falkenseer-Open: Nunmehr haben sich 93 Spieler für das Open am kommenden Wochenende angemeldet.

Sieben Plätze sind noch zu vergeben. Uli und Bernd spielten die ersten Züge recht schnell herunter. Nach kleinen taktischen Möglichkeiten und diversen Abtauschmanövern endete die Partie im ausgeglichenen Endspiel unentschieden. Achim kam gegen Benjamin zum vollen Punkt. Er machte am schwarzen Damenflügel Druck und brachte so die schwarzen Figuren in missliche Positionen.

Auch Marvin konnte seine Partie gewinnen. In der Eröffnung opferte er einen Bauern für aktiveres Spiel. Dies zahlte sich zunächst aus und Marvin setzte Frank gut unter Druck.

In der Folge kam Frank aber zu einem starken Läuferzug und tauschte Leichtfiguren. Niclas hatte heute spielfrei. Die Partie zwischen Mario und Michael wird in den kommenden Wochen ausgetragen. Oktober Falkenseer-Open Falkensee XI Aktueller Anmeldestand: Es kommt zu folgenden Paarungen: Runde Nauener-Blitz, heute ging es nun endlich los Alle weiteren Platzierten erhalten jeweils einen Punkt weniger als der Vorgänger. Hier folgt die Tabelle: Update zum Falkenseer-Open, Oktober Mario steht bislang bei 60 Teilnehmern, noch sind Plätze verfügbar.

Wer also mitspielen möchte meldet sich schnellstmöglich bei Mario an. Hier noch einige Stellungen vom Sonntag: Christian mit schwarz Achim mit dem Glück des Tüchtigen Benno siegt in studienhafter Stellung Marvin siegt mit schwarz Mario vergibt die Chance Und übrigens, wer leichte Motivationsprobleme hinsichtlich der Saison hat, der wirft einen Blick in das mystische LigaOrakel am linken Seitenrand: Jeder erzählte mindestens zwei Punkte aus sieben Partien.

So kann es weitergehen! Dieses Spiel war eines der spannendsten Wettkämpfe der letzten Jahre! Aufstellungstechnisch mussten die Hellenen heute auf Peter und Benni verzichten, Martin und Bernd rückten an den Brettern 7 und 8 nach.

Der Spieltag begann pünktlich um 10 Uhr und anfangs standen auch alle Bretter recht passabel. Abgesehen von Christian an Brett 6, der in der spanischen Eröffnung schnell unter die Räder kam und eine Leichtfigur geben musste.

Jedenfalls ging Hellas nach ca. Nun verging einige Zeit, Frank hatte eine beengte Stellung, die nicht viel versprach, aber auch wenig anfällig war. Er übersah einen taktischen Bauerngewinn des Schwarzen und musste sich in der Folge dem schwarzen Schwerfigurenspiel ergeben, 1: Es folgte nun Mario mit seiner Partie, dieser hatte eine prächtige Stellung auf dem Brett.

Zwischenzeitlich kann er einzügig weil Mattdrohung gegen Damenopfer eine Leichtfigur gewinnen, übersah das aber. In der Folge kam der Nachziehende immer mehr zu Gegenspiel und so musste Mario wohl oder übel ins Remis einwilligen. Die nächste beendete Partie war die von Martin, Martin kam irgendwie gar nicht richtig ins Spiel. Er hatte stets mit irgendwelchen Drohungen zutun und konnte sein Spiel kaum durchbringen.

Da zu guter Letzt auch noch die Zeit davon lief, verlor er eine Leichtfigur und somit auch die Partie, 1,5: Kommen wir zurück zu Christian, der hatte wie erwähnt eine Leichtfigur verloren, als Kompensation erhielt er etwas Gegenspiel und einen guten Zentrumsbauern.

Sein Gegenüber war in einer Situation zu gierig, er nahm Christians Bauer auf f6 und gab dafür seinen Freibauern auf d5. Bernd Zahn und Bernd Bresselschmidt duellierten sich am achten Brett. Auch hier wurde kurzweilig mit entgegengesetzten Rochaden gespielt.

Beim Stand von 3 zu 3 waren noch zwei Bretter offen, Benno an 1 und Achim an 4. Benno stand nie wirklich schlechter, dank eines Mehrbauern konnte er die Partie jedenfalls nicht verlieren.

Bei Achim hingegen ging alles in beide Richtungen. Gleichzeitig konnte Benno seinen Mehrbauern behaupten, das Endspiel Läufer und zwei Bauern gegen Läufer und zwei Bauern konnte Benno dann dank des Freibauern und des weit entfernten schwarzen Königs gewinnen. Unterm Strich bleibt ein 5: Alle die der neuen Saison entgegengefiebert haben, wurden heute nicht enttäuscht. Mehr Spannung kann es an einem Sonntag um kurz vor 15 Uhr jedenfalls aus schachtechnischer Sicht nicht geben.

Nauener-Blitz, Spieltag 1, verschoben! Der erste Spieltag musste aufgrund der Witterungsverhältnisse auf kommenden Donnerstag verschoben werden.

Nächste Woche gehts dann wirklich los Hier gibt es alle Infos zum Turnier, auch die Teilnehmerliste ist einzusehen. Landesklasse Nord Jetzt geht es schlag auf schlag. Die neue Saison steht unmittelbar vor der Tür. Die Erste tritt am Sonntag in Rathenow an. Die diesjährige Liga scheint sich qualitativ noch einmal verstärkt zu haben, sodass die Saisonziele der letzten Jahre - mit Ausnahme der vergangenen Saison - wahrscheinlich nur schwer zu erreichen sind.

Demnach gilt es für diesen Sonntag bereits die ersten Punkte einzufahren. Wir drücken dem Team die Daumen! Die Zweite hingegen kann sich noch etwas entspannen, hier hat das Los ergeben, dass die erste Runde spielfrei ist. Demnach greift man erst im November in den Ligaalltag ein. Runde 1 der Stadtmeisterschaft komplett Am heutigen Abend konnte die erste Runde abgeschlossen werden. Am Abend trennten sich Benjamin und Niklas remis.

Benjamin stand nach sechs Zügen bereits auf Gewinn, Niclas scheiterte mit einer Sa5-Idee in der italienischen Eröffnung. Als Benjamin die Qual der Wahl zwischen Leichtfigur- oder Turmgewinn hatte, vergriff er sich und Niclas konnte materialtechnisch ausgleichen. Währenddessen versuchte sich Michael mit schwarz gegen Bernd.

Schwarz konnte die kritische Stellung mit dem starken Lc4 ausgleichen und es entstand ein Springerendspiel mit jeweils fünf Bauern. Bernd war nunmehr etwas zu gierig, nahm den Bauern auf f7 und musste folgend seinen Springer auf h8 verstecken. Diesen Raumvorteil nutzte Michael bestens und landete im gewonnenen Bauernendspiel. Oktober folgt Runde 2 der Stadtmeisterschaft. Nach einigen taktischen Aufgaben, die fast alle exzellent gelöst wurden, folgten noch kurze Partien mit sofort-Analyse.

Bereits erlernte Tricks und Kniffe sind schon gut im Schachgedächtnis vermerkt und werden immer wieder angewendet. Neue Stadtmeisterschaft ist gestartet Zum Auftakt duellierten sich jedoch nur vier Spieler. Das Spiel zwischen Peter und Marvin konnte nicht ausgetragen werden.

Die weiteren Begegnungen wurden auf kommende Woche verlegt. Frank spielte forsch nach vor und tauschte zwischendurch einiges an Material. Am Ende blieb ein schlechter schwarzfeldriger Läufer und eine zugeschobene Bauernstruktur. Uli parierte die Aktionen mit seinen starken Springer und brachte zeitgleich seine Schwerfiguren in Stellung, nach 1,5 Stunden stand die 1 auf Ulis Konto.

Mario stand gegen Achim passiv aber sicher. Im Mittelspiel stellte Achim eine Qualität ein, Mario konnte diesen Vorteil verwerten und erzielte seinen ersten Punkt. Nach Dxg4 Kh2 und d3 sollte die Partie entschieden sein. Uli nimmt auf c3 und erhält ebenfalls ausreichenden Vorteil. Die Ergebnisübersicht sowie die fortlaufende Tabelle folgt nach allen gespielten Paarungen der Runde 1 auf der Seite der Stadtmeisterschaft. Nach neun Runden Schnellschach belegte Achim als bester Nauener den Platz, Uli landete auf Platz 22 und Erhard auf dem Alle drei Spieler bestätigten damit mindestens ihren Startplatz, herzlichen Glückwunsch zu den Platzierungen in diesem starken Teilnehmerfeld.

Ergebnisse und viele schöne Bilder sind hier zu finden: Die Spielbedingungen wurden etwas reformiert. Wir spielen jetzt im festgelegten Rundensystem mit feststehenden Spielterminen. Alle Infos sind wie gewohnt hier einzusehen: Nauener Stadtmeisterschaft Viel Erfolg an alle Teilnehmer! Das lange Warten hat ein Ende Erstmal unternimmt man den Versuch, Kinderschach wieder im Verein zu etablieren. Wie immer versuchen wir euch mittels der Homepage über den aktuellen Stand des Vereinsgeschehens zu informieren.

Die neue Saison steht also bald vor der Tür. Auf unserer Ligaseite findet ihr die Saisonhefte, welche alle Infos zur kommenden Saison beinhalten. Ligabetrieb Die erste Runde findet am 8. Wir werden wieder mit zwei Teams antreten, einmal in der Landesklasse und einmal in der Regionalliga Nord.

In erster Linie läuft das — wie so oft — über Achim. Infos und Unterstützung dahingehend sind gerne willkommen. Ein erstes Turnier konnte auch bereits gespielt werden, die Ergebnisse dort waren für 4! Übungsstunden insgesamt mehr als zufriedenstellend. Insgesamt hoffen wir auf ein nächstes erfolgreiches Schachjahr und wünschen allen beteiligten eine interessante und vor allem freudebereitende Saison. Mannschaftsschnellschachturnier in Putlitz am Juni nahm das Team aus Wusterhausen mit Achim teil und belegte den zweiten Platz.

Vereinsfest Am kommenden Samstag findet unser Saisonabschluss bei Torsten statt. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen. Sommerpause, Ströbeck, Vereinsfeier Dem aufmerksamen Leser wird es nicht entgangen sein: Wir befinden uns bereis in der Sommerpause. Hier noch die letzten aktuellen Infos rund um die Hellas-Veteranen Das Beste aus zwei Welten: Silber kaufen bei Ophirum.

Beim Kauf von Silberbarren weicht der Preis vom offiziellen Silberpreis ab. Online Brokerage über finanzen. Zur klassischen Ansicht wechseln. Kontakt - Impressum - Werben - Presse mehr anzeigen. Kontakt Impressum Werben Presse Sitemap. Wie bewerten Sie diese Seite? Problem mit dieser Seite?

Für die aufgeführten Inhalte kann keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Genauigkeit übernommen werden. Diese Unternehmen könnten den Gang an die Börse wagen.





Links:
Palmöl verarbeitende Unternehmen in Malaysia | Land Ölbohrarbeiter Gehalt | Günstigste Autovertrag-Mietangebote | Eur vs usd historie diagramm | Was bedeuten Bid und Ask in Aktien? |